STAND
REDAKTEUR/IN

Der SV Sandhausen bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga. Präsident Machmaier verspürt Erleichterung, aber keine Freude. Er kündigt einen personellen Umbruch an. Die Trainerfrage bleibt vorerst ungeklärt.

Jürgen Machmeier wählte wieder einmal deutliche Worte. "Ich bin erleichtert", sagte der Präsident des SV Sandhausen über den Verbleib in der 2. Fußball-Bundesliga.

Machmeier: "Normal steigst du ab"

"Freuen kann ich mich aber nicht, denn die Saison war komplett verkorkst." Die "schlimmste Saison, die wir bislang hatten", sei das gewesen, führte er weiter aus. "Wir haben alles Negative mitgenommen. Normal steigst du in so einer Saison ab, aber wir haben uns gerettet, weil die Mannschaft in den letzten Wochen zusammengewachsen ist."

Fußball | 2. Bundesliga Sandhausen schafft trotz Niederlage den Klassenerhalt

Der SV Sandhausen hat am letzten Spieltag der 2. Bundesliga mit 1:3 gegen den Meister und Aufsteiger VfL Bochum verloren. Weil auch der direkte Konkurrent aus Osnabrück patzte, halten die Sandhäuser als 15. trotzdem die Klasse.  mehr...

Ihr abschließendes Spiel bei Zweitliga-Meister und Bundesliga-Rückkehrer VfL Bochum verloren die Badener am Sonntag zwar mit 1:3 (0:1). Da die Verfolger VfL Osnabrück und Eintracht Braunschweig auch nicht punkteten, hielt sich der SVS aber auf dem 15. Rang und geht nach der Sommerpause in seine zehnte Zweitliga-Saison. "Darauf können wir stolz sein", sagte Machmeier.

Ziel deutlich verfehlt

Einen einstelligen Tabellenplatz hatte der SVS vor dieser Spielzeit als Ziel ausgerufen. Letztlich endete die Achterbahnfahrt inklusive Verletzungs- und Corona-Sorgen, zweier Trainerentlassungen (Uwe Koschinat, Michael Schiele) und eklatanter Auswärtsschwäche (16 Niederlagen in 17 Spielen) so gerade noch mit der Rettung vor dem Abstieg.

Umbruch steht bevor

Die durchaus prominent besetzte Mannschaft "hätte viel mehr erreichen können, wenn der Teamgeist vorher da gewesen wäre", sagte Machmeier - und kündigte für die kommende Saison einen Umbruch an. "Wir haben sehr, sehr viele Spieler auf der Liste", sagte der Clubboss. "Ich denke, dass wir die nächsten zwei Wochen einiges vermelden können." Unter anderem, wer künftig auf der Bank sitzt.

Macht das Trainerteam weiter?

Noch ist unklar, ob Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits, die Ende Februar übernommen haben, auch weiter das Trainerduo des SVS bilden. "Ich glaube, dass der Kulo und ich das weitermachen werden", sagte Kleppinger zwar. Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.

Meistgeklickt auf swr.de/sport

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK-Trainer Marco Antwerpen und das neue Saisonziel

Der 1. FC Kaiserslautern ist in die Vorbereitung auf die kommende Drittligasaison gestartet. Eine Zittersaison wie zuletzt soll es nicht wieder geben. SWR Sport hat exklusiv mit Trainer Marco Antwerpen gesprochen.  mehr...

München

Fußball | Nationalmannschaft SWR-Reporter Brinkhoff: "Es hätte sehr traurig ausgehen können"

SWR-Sportmoderator Lennert Brinkhoff war Augenzeuge der völlig missglückten Aktion eines Greenpeace-Aktivisten aus Baden-Württemberg kurz vor Anpfiff des EM-Spiels zwischen Deutschland und Frankreich. Der Mann war mit einem Motorschirm ins Stadion eingeflogen. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.  mehr...

"Uns hat der liebe Gott geschickt" Fan-Bus aus dem Oberschwäbischen stört Ruhe im DFB-Quartier

Ein schwarz-rot-gold geschmückter Fan-Bus aus dem Oberschwäbischen hat die Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaft auf das wichtige EM-Spiel gegen Portugal (Samstag, 18 Uhr/ARD) gestört.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN