STAND

Stürmer Daniel Keita-Ruel wird den gelbgesperrten Kevin Behrens im Auswärtsspiel des SV Sandhausen beim FC Erzgebirge Aue ersetzen. Derweil gibt es in der Defensive wieder mehr Möglichkeiten.

Trainer Gerhard Kleppinger machte kein Geheimnis daraus, dass Angreifer Daniel Keita-Ruel am Samstag (13 Uhr) für den mit bislang acht Treffern besten SVS-Torschützen und zum ersten Mal seit dem 5. Februar wieder in der Anfangsformation stehen wird. "Er bekommt die Chance, sich zu beweisen", sagte Kleppinger am Donnerstag. "Zuletzt haben Kevin Behrens und Alexander Esswein vorne ganz gut harmoniert, aber das Paar wird jetzt auseinandergerissen. Ich bin mir sicher, dass Keita-Ruel es ordentlich machen wird. Er ist fit und willig."

Kleppinger: "Endlich etwas Zählbares"

Aufatmen kann der stark abstiegsbedrohte SVS derweil im Defensivbereich. Die zuletzt gelbgesperrten Tim Kister, Diego Contento und Denis Linsmayer sowie Alexander Schirow nach seiner Roten Karte sind wieder spielberechtigt und können mithelfen, den zweiten Auswärtssieg der Saison zu holen. Für Kleppinger steht fest, dass der Plan nur aufgehen wird, wenn die Null erneut steht: "Wir dürfen nicht viel zulassen, müssen aber gleichzeitig vorne die richtigen Entscheidungen treffen, um endlich wieder etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen."

STAND
AUTOR/IN