Uwe Koschinat (Trainer SV Sandhausen) gestikuliert an der Seitenlinie (Foto: SWR, Bernd König)

Fußball | 2. Bundesliga Sandhausen gegen Darmstadt: Suche nach dem Anschluss

16 Punkte nach 21 Spielen - der SV Sandhausen kämpft gegen den Abstieg aus der 2. Bundesliga. Das Duell mit Darmstadt 98 am Freitag (18:30 Uhr) kann ein Schlüsselspiel werden.

Der abstiegsgefährdete Fußball-Zweitligist SV Sandhausen kann im Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga gegen den SV Darmstadt 98 wieder auf seine Leistungsträger Rurik Gislason und Philipp Förster zurückgreifen. Der isländische Außenbahnspieler und der Regisseur hatten zuletzt bei der 0:2-Niederlage des Tabellen-16. beim 1. FC Union Berlin wegen Gelb-Sperren gefehlt.

"Wir haben beide in Berlin vermisst", sagte Trainer Uwe Koschinat. "Mit ihnen kehren zwei absolute Schlüsselspieler ins Team zurück." Da Tim Knipping eine Blessur aus dem Spiel in Berlin auskuriert hat, steht Koschinat im badisch-hessischen Derby am Freitag fast der gesamte Kader zur Verfügung. Lediglich die Langzeitverletzten Nejmeddin Daghfous und Alexander Rossipal fallen weiter aus.

Aufgrund der Tabellenkonstellation sei die Partie gegen Darmstadt brisant. "Das Spiel bietet eine hervorragende Möglichkeit für uns, einen direkten Mitkonkurrenten in den Abstiegskampf hineinzuziehen", sagte Koschinat. Mit 16 Punkten hat Sandhausen sechs Zähler weniger als der Tabellen-14. Darmstadt.

STAND