Torsten Frings soll ein Kandidat für den Trainerposten beim SV Sandhausen sein (Foto: picture-alliance / dpa)

2. Bundesliga | SV Sandhausen Frings, Hollerbach und Co.: Wer wird neuer Trainer beim SVS?

Der SV Sandhausen hat sich am Montag von Trainer Kenan Kocak getrennt. Die Suche nach einem neuen Coach läuft, verschiedene Medien bringen prominente Kandidaten ins Spiel.

So werden unter anderem Torsten Frings, zuletzt Trainer beim SV Darmstadt 98, und der vormalige HSV-Coach Bernd Hollerbach gehandelt. Zuletzt hatte bereits die Rhein-Neckar-Zeitung den ehemaligen VfB-Stuttgart-Trainer Hannes Wolf, Uwe Neuhaus (Dresden), Jens Keller (Union Berlin) und Stefan Ruthenbeck (1. FC Köln) ins Spiel gebracht.

Sandhausens Sport-Geschäftsführer Otmar Schork hatte zwar gegenüber dem SWR betont, dass man sich beim SVS "Zeit lassen werde" bei der Suche nach einem Kocak-Nachfolger, doch dennoch könnte es jetzt ganz schnell gehen.

Dauer

Machmeier rechnet mit 50 Bewerbungen

Zumindest ist der vakante Posten heiß begehrt. "Ich rechne mit bis zu 50 Bewerbungen. Wir werden eine Kandidaten-Liste erstellen und danach die ersten Gespräche führen", sagte Präsident Jürgen Machmeier der "Rhein-Neckar Zeitung". Wichtig sei die Sorgfalt bei der Entscheidung. "Wir wollen nicht in ein paar Wochen wieder einen neuen Trainer suchen müssen. Wir setzen uns deshalb keinen Zeitrahmen."

Ideal wäre aber, wenn der neue Mann am 19. Oktober gegen den Tabellenletzten FC Ingolstadt auf der Bank säße, hatte bereits Schork gegenüber dem SWR gesagt.

Nach neun Spieltagen mit nur einem Sieg und insgesamt fünf Punkten steht Sandhausen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

STAND