Dennis Diekmeier vom SV Sandhausen im Duell mit Andreas Voglsammer von Arminia Bielefeld (Foto: Imago, foto2press)

Fußball | 2. Bundesliga Sandhausen verliert gegen Bielefeld und muss weiter zittern

Der SV Sandhausen muss weiter um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga bangen. Am 33. Spieltag unterlagen die Kurpfälzer vor heimischer Kulisse gegen Arminia Bielefeld mit 0:3 (0:2) und haben als Tabellen-15. nur zwei Punkte Vorsprung auf Ingolstadt auf Rang 16.

Der SVS kassierte damit die erste Niederlage nach zuvor acht Spielen ohne Pleite. Fabian Klos (15.), Reinhold Yabo (42.) und Andreas Voglsammer (71.) erzielten die Treffer für Bielefeld, das seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte festigte.

Fernduell um den direkten Klassenerhalt

Im Fernduell um den direkten Klassenerhalt muss Sandhausen in der kommenden Woche bei Jahn Regensburg antreten, Ingolstadt spielt in Heidenheim.

Bei Sandhausen war vom Selbstvertrauen der letzten Wochen nur wenig zu sehen. Nach einer zähen Anfangsphase schoss Klos nach einer unglücklichen Abwehraktion von Jesper Verlaat Bielefeld in Führung. Sandhausen machte nun mehr Druck, ein schlechter Abschlag von Torwart Marcel Schuhen ermöglichte Bielefeld aber das 2:0 durch Yabo.

In der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen nur wenig, Sandhausen tat sich weiter schwer. Voglsammer sorgte nach schöner Vorlage von Klos für die Entscheidung.

STAND