Philipp Förster (SV Sandhausen) im Duell mit Tim Albutat (MSV Duisburg)  (Foto: Imago, imago images / Nordphoto)

2. Bundesliga | SV Sandhausen SV Sandhausen verspielt den Befreiungsschlag in Duisburg

Der Doppelpack von Andrew Wooten reichte dem SV Sandhausen nicht für einen Sieg beim MSV Duisburg. Die wichtigen drei Punkte verspielte Sandhausen in der Schlussphase.

Dauer

Im Kellerduell beim MSV Duisburg musste sich der SV Sandhausen mit einem Punkt begnügen. Nach der 2:0-Führung durch einen Doppelpack von Andrew Wooten (28./62., Foulelfmeter) kam Duisburg zwar durch Havard Nielsen (71.) und Kevin Wolze (88., Handelfmeter) zurück ins Spiel, blieb aber letztlich zum sechsten Mal in Serie sieglos. Sandhausen blieb zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen (vier Siege, zwei Remis). Sandhausen hat damit aktuell vier Punkte Vorsprung vor dem 1. FC Magdeburg auf dem Relegationsplatz. Magdeburg hat jedoch ein Spiel weniger absolviert.

Vor 13.295 Zuschauern an der Wedau machte Duisburg zwar zunächst das Spiel, Sandhausen kam aber mit der ersten guten Chance durch eine starke Einzelaktion von Wooten zum Führungstreffer. Unter zunehmenden Pfiffen der eigenen Fans bemühte sich Duisburg zwar in der Folge um den Ausgleich, Zweitliga-Niveau erreichten die Zebras dabei aber nur phasenweise. Nach einem Zweikampf zwischen Dustin Bomheuer und Wooten nutzte Sandhausens Torjäger den folgenden Strafstoß zu seinem 14. Saisontreffer - doch Duisburg wehrte sich mit dem Mute der Verzweiflung und holte noch einen Punkt.

STAND