Trainer Christian Streich (Freiburg) auf dem Weg zum TV-Gespräch vor dem Spiel (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Eibner-Pressefoto | Hahne /Eibner-Pressefoto)

Fußball | Bundesliga

Streich warnt vor Hoffenheim: "Müssen höllisch aufpassen"

STAND

Die Weihnachtspause in der Bundesliga war kurz, am Samstag muss der SC Freiburg gleich im baden-württembergischen Duell zur TSG Hoffenheim reisen. SC-Trainer Streich warnte sein Team.

"Wir müssen höllisch aufpassen", sagte der 55-Jährige bei der Pressekonferenz am Donnerstag. Hoffenheim sei individuell sehr gut aufgestellt, und "sie spielen auch sehr aggressiv. Da kann es richtig weh tun. Wir müssen uns auf einen heißen Kampf einstellen und diesen Kampf annehmen", so Streich. Die DFB-Pokal-Partie gegen den VfB Stuttgart (0:1) habe gezeigt, "dass wir an das absolute Maximum gehen müssen, um so eine Mannschaft zu schlagen", betonte Streich.

Sallai und Keitel zurück im Kader, Haberer wieder im Training

Gute Nachrichten gibt es vor dem Duell des Zehnten beim Zwölften vom Trainingsplatz der Breisgauer. Roland Sallai ist nach Adduktorenproblemen seit drei Tagen wieder im Training. Auch Yannik Keitel (Innenbandverletzung) ist wieder bei der Mannschaft, bestätigte Streich. Besonders freuen dürfte er sich aber über Janik Haberer. Nach monatelanger Verletzungspause und externer Reha ist der Mittelfeldspieler wieder ins Mannschaftstraining des SC Freiburg eingestiegen. Für das erste Spiel des neuen Jahres dürfte er nach seinem Wadenbeinbruch aber noch keine Rolle spielen.

Verteidiger Dominique Heintz, dessen Frau in diesen Tagen ihr erstes Kind erwartet, wird hingegen mit zur TSG reisen. "Wenn sich etwas andeuten würde, ist er sofort bei seiner Frau, wir sind ja zum Glück nicht so weit weg", sagte Streich.

Freiburg

Fussball | Kommentar Glücksfall Christian Streich: 1.000 Prozent Sport-Club Freiburg

Christian Streich ist seit mehr als 25 Jahren für den SC Freiburg tätig. Zunächst als Jugendtrainer, dann als Chef der Freiburger Fußballschule und seit nunmehr neun Jahren als Cheftrainer der Profis. Dieser Mann ist ein Glücksfall für den Verein, meint Sportreporter Thomas Wehrle.  mehr...

Fußball | Bundesliga Die große Liebe: Christian Streich ist seit neun Jahren Trainer des SC Freiburg

Authentisch, reflektiert, ehrgeizig. Christian Streich ist das Gesicht des SC Freiburg. Am 29. Dezember sitzt der mit Abstand dienstälteste Cheftrainer der Bundesliga seit neun Jahren auf der Bank der Freiburger. Der 55-Jährige ist nicht nur sportlich erfolgreich, er hat auch stets den passenden Spruch auf den Lippen – mal lustig, mal philosophisch, mal sportlich, mal gesellschaftskritisch. Zum neunten Jahrestag als SC-Trainer hat SWR Sport Streichs neun beste Zitate aus diesem Jahr zusammengetragen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN