Ritsu DOAN (SC Freiburg, 42) wird nach seinem Tor von Vincenzo GRIFO (SC Freiburg, 32), Michael GREGORITSCH (SC Freiburg, 38) und Wooyeong JEONG (SC Freiburg, 29) bejubelt. (Foto: IMAGO, IMAGO / Sven Simon)

Fußball | Europa League

SC Freiburg freut sich "tierisch" auf Qarabag

STAND

Zum Auftakt der Europa League trifft der SC Freiburg auf Qarabag Agdam. Trainer Christian Streich warnte vor dem Meister und Pokalsieger aus Aserbaidschan.

Vincenzo Grifo hat richtig Bock auf die Europa League. "Wir sind gottfroh, dass wir international spielen dürfen", sagte der Spielmacher des SC Freiburg vor dem Auftakt am Donnerstag (21.00 Uhr) gegen Qarabag Agdam aus Aserbaidschan. "Die Champions League ist natürlich die Crème de la Crème", meinte der 29-Jährige. Aber Eintracht Frankfurt habe in der vergangenen Saison eindrucksvoll gezeigt, wie auch Europa-League-Tage zur richtigen Festtagen werden können. "Wir freuen uns tierisch auf Qarabag."

Streich warnt vor dem Meister und Pokalsieger aus Aserbaidschan

Freiburgs Trainer Christian Streich warnte von dem Team vom Kaspischen Meer. "Menschen, die sich nicht auskennen, hören dann einen Namen, den sie nicht kennen, und packen den dann in eine Schublade, wo er nicht hingehört", sagte Streich. Schließlich ist Qarabag nur knapp an der Qualifikation zur Champions League gescheitert und hat auf dem Weg in die Europa League Lech Posen, den FC Zürich und Ferencváros aus Budapest besiegt. "Da kommt eine Mannschaft mit richtigen Qualitäten - fußballerisch und taktisch."

Qarabag spielt nicht in der Heimat

Qarabag hat neben elf Meisterschaften, acht Pokalsiegen und insgesamt 19 Europapokal-Teilnahmen auch eine ungewöhnliche Vereinsgeschichte zu bieten: Der Klub spielte bis 1993 in Ağdam in der von Aserbaidschan und Armenien gleichermaßen beanspruchten Region Bergkarabach. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion kam es 1992 zum Krieg und 1993 hat die armenische Armee die Stadt besetzt. Die Fußballer sind, wie die meisten Aseri, aus der Region geflohen; seitdem spielt der Verein in der Hauptstadt Baku. Daran hat auch die Tatsache nichts geändert, dass Ağdam nach dem im Sommer 2020 wiederaufgeflammten Konflikt wieder an die aserbaidschanische Armee übergeben wurde.

SC Freiburg muss auf Roland Sallai verzichten

Allerdings muss der SC Freiburg muss zum Auftakt der Gruppenphase der Europa League und im kommenden Heimspiel der Fußball-Bundesliga auf Offensivmann Roland Sallai verzichten. Der Ungar hatte gegen Bayer Leverkusen (3:2) zuletzt eine Fraktur des linken Augenbodens erlitten. Die Verletzung werde zunächst konservativ behandelt, teilte der Club einen Tag vor dem Europa-League-Spiel gegen Karabach Agdam mit. Eine Operation sei nicht nötig. Verteidiger Manuel Gulde, der in Leverkusen mit Sprunggelenkproblemen ausgewechselt wurde, hat sich nicht schwerer verletzt. Er könnte am Donnerstag schon dabei sein.

STAND
AUTOR/IN
SWR

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | Bundesliga Nächster Freiburger Sieg: Sportclub Spitzenteam

Der SC Freiburg hat gegen Mainz 05 das Spiel für sich entschieden – obwohl das Team von Trainer Christian Streich gerade in der zweiten Halbzeit Schwächen offenbarte. Ein Sieg im Stile eines Spitzenteams.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Freiburg

Fußball | Bundesliga Trotz Schlussspektakel: Freiburg gewinnt umkämpfte Partie gegen Mainz

Der SC Freiburg hat eine packende Partie gegen Mainz 05 gewonnen und sich dabei im Stile einer echten Spitzenmannschaft präsentiert.  mehr...

Saarbrücken

Fußball | 3. Liga Drei Tore in sechs Minuten: Freiburg II holt in Saarbrücken einen Punkt

Am 10. Spieltag der 3. Liga hat die zweite Mannschaft des SC Freiburg unentschieden beim 1. FC Saarbrücken gespielt. Im Verfolgerduell ging der SC zweimal in Führung, doch Saarbrücken schaffte in einer wilden Phase den Ausgleich.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen