Christian Streich im exklusiven Interview mit SWR Sport. (Foto: SWR)

Fußball | Bundesliga

Trainer Streich über Vertrauen, Verträge und einen großen Traum mit dem SC Freiburg

STAND
INTERVIEW
Lennert Brinkhoff
ONLINEFASSUNG
Michael Richmann

Christian Streich wird Ende Dezember zehn Jahre Trainer beim SC Freiburg sein. Im Interview mit SWR Sport spricht der Coach über seinen Vertrag, seine Ziele und traumhafte Momente in der Europa League.

Christian Streich blickt auf seine zehn Jahre als Chefcoach beim SC Freiburg zurück. Er spricht mit SWR Sport, über zermürbende Niederlagen, warum er Jahr für Jahr aufs neue entscheidet, beim SC Freiburg zu bleiben, und was er mit dem Sport-Club noch vor hat.

Christian Streich über zermürbende Niederlagen in der Bundesliga

"Es ist grad so, dass wir ein bisschen leiden müssen. Denn die Spiele (0:2 gegen Frankfurt, 1:2 in Bochum, und 1:2 gegen Hoffenheim, Anmerkung der Redaktion) sind eigentlich die Fortsetzung der Spiele davor, die wir nicht verloren haben. Der Unterschied liegt nur im Ergebnis. Das sind sehr enge Spiele, in denen ein, zwei Situationen entscheiden. Das ist sehr ärgerlich - vor allem, weil die Spieler anschließend sehr hart mit sich ins Gericht gehen."

Wie Christian Streich Niederlagen mit der Mannschaft bespricht  

"Das ist ein Prozess. Man ist die ganze Zeit in diesem Spiel drin, weil man sich fragt, was man hätte anders machen können. Dann stellt man sich die Frage: Wie thematisiere ich mit den Jungs? Was zeige in an negativen Aspekten, was an positiven? Wie viel Video-Analyse macht man oder macht man gar keine. Und selbst, wenn man nicht aktiv darüber nachdenkt, sondern vielleicht spazieren geht, kommen immer wieder Gedanken auf: 'Was ist mit dem Spieler? Habe ich mit dem anderen schon gesprochen? Er ist grad ein wenig unglücklich, weil er nicht so viel gespielt hat.' Das beschäftigt einen die ganze Zeit.

Und manchmal ist es besser, gerade nicht mit den Jungs zu sprechen, weil die jungen Menschen auch viele emotionale Erlebnisse verarbeiten müssen. Gegen Hoffenheim mussten sie wieder einen Nackenschlag verarbeiten. Wir hatten schon Bochum, Frankfurt, dann gewinnen wir 6:0 gegen Gladbach. Das ist im Moment schon ziemlich emotional."

Gespräche über einen neuen Vertrag für Christian Streich

Anfang des Jahres werde es Gespräche geben. "Das ist unspektakulär. Da reden wir ein paar Minuten und wir reden auch sonst immer (mit den Verantwortlichen). Und dann ist das passiert - in ein paar Minuten -, so oder so."

Trainer Streich denkt beim SC Freiburg nur von Jahr zu Jahr

"So ist es für alle relativ einfach, weil man einfach sagt: Man macht ein Jahr. Dann schaut man und entscheidet sich wieder. Und dann kann ich gehen, wenn dann irgendwann der Tag kommt - mit einem guten Gewissen und einer Klarheit. Oder der Verein sagt, sie müssten etwas verändern. Dann gibt es kein finanzielles Theater, dann gibt es gar nichts. Dann hat man sein Geld bekommen, so lange man gearbeitet hat. Und wenn man nicht mehr da ist, dann geht man - und dann endet auch der Vertrag. Das finde ich sehr sehr positiv für alle Seiten."

Freiburgs Trainer Streich genießt großes Vertrauen

"Sicherlich ist das in Freiburg eine ganz besondere Konstellation aufgrund der Menschen, die hier arbeiten. Das ist ein Punkt. Aber das Vertrauen kommt sicherlich auch daher, dass die Leute überzeugt sind, dass diese Konstellation gut ist. Und wir hatten auch vor dem Abstieg (in der Saison 2014/15, Anm. der Red.) große Erfolge - mit ordentlichem Fußball. Und von daher gab es ja auch Gründe, dass die Leute Vertrauen hatten. Und dieses Vertrauen konnten wir ihnen auch wieder zurückzahlen. Denn wir waren ja auch nicht ganz unerfolgreich in den letzten zehn Jahren."

...ob er schonmal an Rückzug gedacht hat?

"Es gibt solche und solche Phasen - das muss auch gar nicht immer mit dem Verein oder mit der Arbeit zu tun haben. Und von dem her gab es sicher schon das eine oder andere Mal, wo ich dachte: 'Ist das jetzt noch sinnvoll? Kann ich die Spannung noch aufrecht erhalten?' Aber bis zum heutigen Tag, wie soll ich sagen, ich bin ja immer noch hier. Und es macht Spaß; man ist mit jungen Menschen zusammen, man kann intensiv arbeiten und muss keine Angst, das hinter meinem Rücken Dinge laufen, die nicht okay sind. Ich habe einen sehr guten Arbeitsplatz und bin sehr dankbar dafür."

SC-Freiburg-Trainer Christian Streich ärgert sich über das nicht geahndete Foul, das dem späten Gegentreffer vorausging (Foto: IMAGO, IMAGO / Beautiful Sports)
SC-Freiburg-Trainer Christian Streich gilt als Vulkan an der Seitenlinie IMAGO / Beautiful Sports

Streich über die Ziele des SC Freiburg und die Europa League

"Wir sind alle sehr ambitioniert und ehrgeizig. Natürlich träumt man oder hätte den Wunsch, nochmal Europapokal zu spielen."

Dann erinnerte er sich an die Saison 2013/14, als der SC Freiburg sich für die Gruppenphase für die Europa League qualifiziert hatte und am 2. Spieltag beim FC Sevilla antrat: "Nach Sevilla zu fahren, dieses Wappen zu sehen, in dieser andalusischen Stadt, in dieser wunderbaren Stadt und in dieses Stadion reingehen zu können - zu einem Europapokal-Spiel - war etwas ganz Besonderes in meinem Fußball-Leben.

SC-Freiburg-Trainer Christian Streich (rechts im dunkelblauen Sakko mit hellblauem Hemd) übergibt den Ball an Diogo Jose Rosario Gomes Figueiras (links im weißen Trikot) vom FC Sevilla (Foto: IMAGO, SC-Freiburg-Trainer Christian Streich (rechts im dunkelblauen Sakko mit hellblauem Hemd) übergibt den Ball an Diogo Jose Rosario Gomes Figueiras (links im weißen Trikot) vom FC Sevilla)
Christian Streich denkt gerne an die Europapokal-Reise zum FC Sevilla zurück SC-Freiburg-Trainer Christian Streich (rechts im dunkelblauen Sakko mit hellblauem Hemd) übergibt den Ball an Diogo Jose Rosario Gomes Figueiras (links im weißen Trikot) vom FC Sevilla

Wenn das irgendwann mal wieder sein könnte, wenn ich das noch erleben dürfte, wäre es nochmal was ganz Besonderes. Das hat jeder Trainer und jeder Spieler, hat so diese Hoffnung. Aber nicht so viel träumen, ein bisschen mehr arbeiten damit vielleicht dann irgendwelche Träume doch irgendwann noch in Erfüllung gehen."

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | Bundesliga SC Freiburg zeigt Nerven im Spitzenspiel gegen Hoffenheim

Nach der 1:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim ärgert sich der SC Freiburg vor allem über ein nicht gepfiffenes Foul in der Nachspielzeit. Doch die Freiburger zogen schon vorher zu häufig den Kürzeren.

Freiburg

Fußball | Bundesliga Nico Schlotterbeck kann gegen Union wohl wieder spielen

Bei der 1:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim hat der SC Freiburg hatte sich Verteidiger Nico Schlotterbeck verletzt. Trainer Christian Streich gab am Sonntag jedoch Entwarnung.

Freiburg

Fußball | Bundesliga Hoffenheim feiert Last-Minute-Sieg in Freiburg

Im badischen Duell zwischen dem SC Freiburg und der TSG Hoffenheim markiert Chris Richards spät den Siegtreffer.

STAND
INTERVIEW
Lennert Brinkhoff
ONLINEFASSUNG
Michael Richmann

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | Bundesliga SC Freiburg: Lucas Höler "jucken die Füße"

Lucas Höler musste lange pausieren, länger als ihm lieb war. Nach seinem Mittelfußbruch will er zurück in die Startelf, doch da "warten" bereits Grifo, Gregoritsch und Doan auf den Stürmer.

Freiburg

Fußball | Bundesliga Interimslösung bei DFL: Freiburgs Finanzvorstand Oliver Leki übernimmt mit Hellmann

Einen Tag nach der Trennung von Donata Hopfen stellt die Deutsche
Fußball Liga die neue Führung vor. Bis zum Sommer 2023 übernimmt unter anderem Freiburgs Finanzvorstand Oliver Leki.

Freiburg

Fußball | Bundesliga Streich im Interview: "Die Nationalmannschaft ist nicht Manchester City"

Im Interview mit SWR Sport spricht Trainer Christian Streich über den Trainingsauftakt des SC Freiburg, die Fußball-WM in Katar und die deutsche Nationalmannschaft.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW