STAND
AUTOR/IN

Im ersten Spiel des olympischen Turniers trifft die DFB-Elf am Donnerstag (13:30 MEZ) auf Brasilien. Eine Konstellation, die bei Stürmer Nils Petersen (SC Freiburg) viele Erinnerungen weckt.

Deutschland, Brasilien, Olympia - bei dieser Konstellation kommen bei Nils Petersen sofort Erinnerungen hoch: "Der verschossene Elfmeter im Olympia-Finale 2016 bleibt natürlich ein Wermutstropfen", sagt der 32-Jährige im Gespräch mit SWR Sport.

Doch sein Fauxpas in diesem Spiel kann die tollen Erinnerungen an die Olympischen Spiele in Rio nicht überschatten: "Die Bilder sind weg, die Emotionen auch", sagt der zur Zeit verletzte Stürmer des SC Freiburg. "Damals habe ich mich geschämt, derjenige zu sein, der dafür verantwortlich ist, dass wir kein Gold holen. Heute blicke ich anders darauf. Ich hatte so viel Glück in meiner Karriere, dass ein paar Tiefpunkte dazukommen. Das gehört dazu."

Vom Olympia-Zauber ergriffen

Zunächst schien das olympische Turnier ein Wettbewerb wie jedes andere für ihn. "Ich habe das damals unterschätzt", gesteht Petersen. "Ich habe erst gedacht: Olympia ist ganz nett." Doch als er dann vor Ort in Rio war und im Olympischen Dorf die Gemeinschaft der Athleten erlebte, war er sofort begeistert: "Was hätte ich alles verpasst, wenn ich das abgesagt hätte!?" Für ihn hätten die Spiele noch länger dauern können: "Als es dann zu Ende ging, da war ich echt wehmütig."

Darum wartet er sehr gespannt auf Donnerstag, wenn die DFB-Elf im ersten Gruppenspiel des Olympia-Turniers 2021 erneut auf Brasilien trifft (13.30 Uhr MEZ/live im Ersten). Dann werden wahrscheinlich zwei Bekannte in der Startelf stehen: Teamkollege Keven Schlotterbeck und Florian Müller, der in der vergangenen Saison das Tor des SC Freiburg hütete und mittlerweile beim VfB Stuttgart spielt. "Ich habe mich wahnsinnig für die Jungs gefreut, die jetzt nach Tokio fahren. Olympia darf man ruhig erlebt haben, das ist etwas Einmaliges", sagt Petersen.

Petersen ärgert sich über die vielen Olympia-Absagen

Daher ärgert ihn, dass so viele Nationalspieler abgesagt haben: "Es spricht nicht gerade für die volle Hingabe für so ein Turnier." Auch, wenn er die Termin-Problematik nachvollziehen kann. Schließlich platzt das Olympia-Turnier mitten in die Saisonvorbereitung der Vereine.

Freiburg

Fußball | Olympia Keven Schlotterbeck darf doch zu Olympia

Wegen einer Verletzung und einer kurzfristigen Absage kann Verteidiger Keven Schlotterbeck vom SC Freiburg nun doch seinen Olympia-Traum erfüllen.  mehr...

Petersen traut der DFB-Elf eine Medaille zu

Nach Brasilien trifft Deutschland in der Gruppenphase auf Saudi-Arabien (Sonntag, 25. Juli) und die Elfenbeinküste (Mittwoch, 28, Juli). "Das wird ein wahnsinnig geiles Turnier", hofft Petersen. "Da kommt viel über die Euphorie, über die Mentalität, und man hat (mit Stefan Kuntz, d.R.) einen coolen Trainer, der die Jungs mitzieht. Dann ist vieles möglich - auch, eine Medaille mit nach Hause zu nehmen."

Welche Farbe die Medaille dann womöglich hat, ist rückblickend völlig egal: "Meine hängt voller Stolz zu Hause." Gerade weil es diese Konstellation war: Deutschland, Brasilien - und vor allem Olympia.

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg/Schruns

Fußball | Bundesliga Nils Petersen sieht großes Potenzial in Freiburgs Kader

Der SC Freiburg bereitet sich in Schruns (Österreich) auf die neue Saison vor. So bewertet Stürmer Nils Petersen den aktuellen Leistungsstand und die Neuzugänge der Freiburger.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Die Schlotterbeck-Brüder – zu gleich, um zusammenzuspielen?

Nach dem „Leih-Karussell“ in den letzten beiden Jahren könnten die Schlotterbeck-Brüder Keven und Nico beim SC Freiburg um einen Stammplatz konkurrieren. Das wollen beide unbedingt verhindern.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga SC-Freiburg-Stürmer Nils Petersen fällt wochenlang aus

In der neuen Saison wollte sich Nils Petersen vom Top-Joker wieder zur Stammkraft hocharbeiten. Diesen Plan muss er jetzt erst einmal auf Eis legen - genau wie sein Knie.  mehr...

Meistgeklickt

Stuttgart/Kitzbühel

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart mit positiver Trainingslager-Bilanz

Der VfB Stuttgart ist aus dem Trainingslager in Kitzbühel zurück. So bewerten Trainer Pellegrino Matarazzo und Sportdirektor Sven Mislintat die Dienstreise nach Österreich.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Der FCK steht stabil - jetzt muss der Knoten vorne platzen

Am Betzenberg herrscht nach dem torlosen Remis gegen Eintracht Braunschweig Zufriedenheit. Nur in einem Punkt muss sich das Team noch steigern.  mehr...

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga KSC-Trainer Eichner nach erstem Sieg mit deutlichen Worten

Der Karlsruher SC gewinnt das erste Zweitliga-Spiel der neuen Saison bei Hansa Rostock. Für Trainer Christian Eichner ist das trotzdem kein Grund für allzu große Zufriedenheit.  mehr...

STAND
AUTOR/IN