Sportvorstand Jochen Saier vom SC Freiburg (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | Bundesliga

Freiburg gibt Champions-League nicht auf: "Wir haben total viel zu gewinnen"

STAND
REDAKTEUR/IN

Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier glaubt daran, dass sein Team am letzten Spieltag die Champions League erreichen kann. Gegen Leverkusen erwartet er eine "Vollgasveranstaltung".

Unmittelbar nach der 1:4-Niederlage gegen Union Berlin war die Enttäuschung beim SC Freiburg groß. Darauf angesprochen, ob es ein Trost sei, dass die Mannschaft sehr sicher für die Europa League qualifiziert sei und noch eine Chance auf die Champions League habe, sagte Trainer Christian Streich: "Interessiert mich nicht, wir haben gerade 4:1 verloren."

Freiburg

Fußball | Bundesliga SC-Freiburg-Trainer Christian Streich platzt der Kragen

Nach der Niederlage gegen Union Berlin war Christian Streich richtig wütend. Besonders eine Szene brachte den Trainer des SC Freiburg in Rage.  mehr...

Freiburgs Sportvorstand Saier: Saison "realistisch einschätzen"

Zumindest bei Sportvorstand Jochen Saier ist der Frust inzwischen verflogen. "Wir können alles realistisch einschätzen und wertschätzen", sagte er bei SWR Sport BW. Er sehe das letzte Saisonspiel bei Bayer 04 Leverkusen als Chance, "das Unmögliche wahr zu machen" und Leipzig vom vierten Platz, der für die Champions League qualifiziert, zu verdrängen. Dafür müsste Freiburg Leverkusen schlagen und Leipzig gegen Bielefeld verlieren.

SC Freiburg spielt außergewöhnliche Saison

Selbst wenn das nicht gelänge und die Freiburger den fünften Platz bestätigen könnten, "wäre das ja außergewöhnlich für unseren Verein. Von daher müssen wir aus dem Spiel eine Vollgasveranstaltung machen und schauen, was unter dem Strich steht und dann auch auf die anderen Ergebnisse schauen - natürlich".

Konstanz war nicht abzusehen

Dass der SC eine derart gelungene Saison spielt, sei auch für Saier nicht abzusehen gewesen. Ab dem zweiten Spieltag standen die Freiburger in der Tabelle nie schlechter als Rang sechs. Entscheidend für die erfolgreiche Spielzeit sei eine Kombination aus verschiedenen Faktoren: Der Kader habe eine hohe Qualität und biete mehr Optionen als in vergangenen Jahren. Das liege auch daran, dass viele gute junge Spieler nachkämen und Druck aufbauten. Zusätzlich habe der Umzug ins neue Stadion Euphorie entfacht. Durch all diese Aspekte habe sich "eine Eigendynamik entwickelt, die uns auch schon ein Stück weit getragen hat".

Freiburg

Fußball | Bundesliga SC Freiburg mit Nervenflattern im Saisonfinale

Der SC Freiburg muss gegen Union Berlin einen heftigen Nackenschlag im Kampf um die Champions League verarbeiten. So reagierten die Spieler.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga SC-Freiburg-Trainer Christian Streich platzt der Kragen

Nach der Niederlage gegen Union Berlin war Christian Streich richtig wütend. Besonders eine Szene brachte den Trainer des SC Freiburg in Rage.  mehr...

Freiburg

Fußball | Meinung SC Freiburg

Matthias Ginter kehrt zurück zum SC Freiburg, seinem Heimatverein. Dass es den Breisgauern gelungen ist, den aktuellen deutschen Nationalspieler zu verpflichten, hat für SWR-Sportreporter Kersten Eichhorn eine neue Dimension.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | DFB-Pokal Streich vor DFB-Pokalfinale: Bei Niederlage "geht Welt auch nicht unter"

Trainer Christian Streich vom SC Freiburg verspürt vor dem DFB-Pokal-Finale gegen RB Leipzig am Samstag (20 Uhr/ARD) keinen besonderen Erfolgsdruck.  mehr...

Fußball | Bundesliga Wegen Wechselfehler der Bayern: SC Freiburg legt Einspruch ein

Der SC Freiburg hat angekündigt, wegen des Wechselfehlers des FC Bayern München am Samstag gegen die Spielwertung Einspruch einzulegen.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Kicken für die Zukunft - die Fußballschule des SC Freiburg

Millionen Jungs und Mädchen träumen vom Profi-Fußball. Auch der SC Freiburg ist ständig auf Talentsuche. Aber die Chancen auf eine Profi-Karriere sind nur gering.  mehr...