STAND
INTERVIEW
ONLINEFASSUNG

Der österreichische Nationalspieler Philipp Lienhart hat seinen Vertrag verlängert, Nico Schlotterbeck kehrt nach Freiburg zurück. Einen Umbruch im Kader soll es in diesem Sommer nicht geben, sagt SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach.

Die Bundesliga-Saison neigt sich dem Ende entgegen. Während sich die Profis des SC Freiburg im sogenannten Quarantäne-Trainingslager auf die verbleibenden zwei Spiele vorbereiten, werden im Hintergrund die Weichen für die neue Spielzeit gestellt. So gab der Sport-Club am Mittwoch bekannt, dass der Vertrag mit Verteidiger Philipp Lienhart verlängert wurde. Über Vertragsinhalte machten die Breisgauer wie gewohnt keine Angaben.

Philipp Lienhart eine feste Größe beim Sport-Club

Lienhart war 2017 von Real Madrid zunächst auf Leihbasis gekommen und wurde in der folgenden Spielzeit fest verpflichtet. In der laufenden Saison stand der Österreicher in 34 Pflichtspielen für Freiburg auf dem Platz und erzielte vier Tore. Für SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach ist Lienhart "eine feste Größe" im Team, umso größer war die Freude, als sich der Abwehrspieler für den Verbleib in Freiburg entschieden hat.

"Er hat sich bei uns gut entwickelt. Und dann gibt es natürlich auch Begehrlichkeiten", sagt Hartenbach im Interview mit SWR Sport. "Und dann muss der Spieler das abwägen." Bei Lienhart sei dies ein Prozess gewesen, der aber "ganz normal ist in dem Alter", so Hartenbach. Lienhart habe sich am Ende entschieden, den Weg in Freiburg weiterzugehen. "Wir finden es toll, er findet es auch toll, und jetzt schauen wir, dass er hier nochmal den nächsten Schritt macht", sagt der Freiburger Sportdirektor.

Nico Schlotterbeck kehrt aus Berlin zurück

Neben der Vertragsverlängerung von Philipp Lienhart freut sich Klemens Hartenbach auch über die Rückkehr von Nico Schlotterbeck. Der 21-Jährige ist aktuell noch an Union Berlin ausgeliehen und kehrt im Sommer nach Freiburg zurück. Ob es weitere Neuzugänge geben wird, zeichne sich noch nicht ab, sagt der 56-Jährige. "Der ganze Markt ruht noch ein bisschen. Keiner weiß, was er machen kann", so Hartenbach, deshalb seien die Vereine vorrangig damit beschäftigt, "die eigene Mannschaft zusammenzuhalten."

Verstärkungen fürs Mittelfeld und den Angriff eine Option

Hartenbach ist sich sicher, dass es im Sommer keinen Umbruch im Team geben wird. "Das tut auch mal gut", sagt der Sportdirektor des SC. Es gehe um die Feinjustierung, für das Mittelfeld und den Angriff kann sich Hartenbach Verstärkungen vorstellen. Auf eine Zahl der Neuzugänge für die kommende Saison will sich der ehemalige Torhüter nicht festlegen: "Es werden keine fünf, aber es wird auch nicht keiner sein. Eher irgendwo dazwischen."

Mehr zum SC Freiburg:

Freiburg

Historie | Bildergalerie Von 1955 bis heute: Besondere Momente im Freiburger Stadion

Seit über 65 Jahren ist es ein Ort für brodelnde Fan-Emotionen, tränenreiche Abstiege, umjubelte Aufstiege, harte Bodychecks und schöne Tore. Das heutige Schwarzwald-Stadion. SWR Sport zeigt bedeutende Momente rund um das Stadion des SC Freiburg.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga "Adieu Schwarzwald-Stadion" - eine Zeitreise durch Freiburgs Schmuckkästchen

Malerisch gelegen zwischen Schwarzwaldtannen und Dreisam ist das Schwarzwald-Stadion das Wohnzimmer des SC Freiburg. Das Heimspiel gegen den FC Bayern könnte das offiziell letzte in diesem Stadion werden. Eine Zeitreise.  mehr...

Angebot von SWR Sport:

Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Google und Amazon machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten besitzt, kann rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
INTERVIEW
ONLINEFASSUNG