SC-Freiburg-Stürmer Roland Sallai (in Rot) im Kopfball-Duell mit Bayer-Leverkusen-Verteidiger Edmond Tapsoba (Foto: imago images, Pressefoto Rudel/Robin Rudel)

Fußball | Bundesliga

Ärgerliche Niederlage für den SC Freiburg

STAND

Gegen Bayer Leverkusen erwischte der SC Freiburg einen Traumstart. Dennoch reichte es für die Breisgauer gegen die Werkself nicht zu einem Punktgewinn. Es war die erste Heimniederlage der Breisgauer in der laufenden Saison.

Es dauerte keine drei Minuten, da hatte Lucas Höler den SC Freiburg gegen Bayer 04 Leverkusen bereits mit 1:0 in Führung geschossen. Es war ein Traumstart und die ideale Voraussetzung für das weitgehend auf Konter ausgelegte Spiel der Freiburger. Allerdings brachte sich der SC Freiburg durch zu viele individuelle Fehler immer wieder selbst in Bedrängnis und musste sich der Werkself am Ende deutlich mit 2:4 geschlagen geben. Für Trainer Christian Streich war das Ergebnis ein "totaler Witz". "Aber wir haben es natürlich selbst verschuldet", ärgerte sich der 55-Jährige.

Nach Fehlern von Nicolas Höfler, der erst einen Rückpass und dann einen Klärungsversuch in den Fuß des Gegners spielte, gelang es dem Argentinier Lucas Alario das Spiel für die Rheinländer zu drehen (29. & 42.). "Leverkusen hatte sich so gut wie keine Torchancen erspielt, außer durch unsere eigenen Fehler", ärgerte sich Höler hinterher im Interview mit SWR Sport.

Superjoker Petersen bringt Freiburg wieder ran

Nach der Pause ging es ereignisreich weiter. Und wer dann dachte, dass schon Amiri mit seinem sehenswerten Treffer (64.) für die Entscheidung gesorgt hatte, sah sich getäuscht. Denn Nils Petersen brachte Freiburg mit seinem 26. Bundesliga-Jokertor wieder heran. Doch die Hoffnung währte nur kurz. Denn Bayer-Verteidiger Jonathan Tah köpfte nach einer Ecke zum Endstand ein (76.).

Mehr zum SC Freiburg

Fußball | Bundesliga "Mach das nie mehr!" - Freiburgs Christian Streich und das "naive" Verhalten von Demirovic

Am Anfang ist ein Post des Freiburger Stürmers Ermedin Demirovic. Es zeigt ein Foto seines neuen, 600 PS starken Sportwagens. Ein Bild, das nicht zwingend zum Image des SC Freiburg passt. Die Reaktion von Trainer Christian Streich hat es in sich.  mehr...

Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Google und Amazon machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten besitzt, kann rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN