Souleyman Sane´ (Ex-Stürmer SC Freiburg) (Foto: imago images, Imago)

Fußball | Bundesliga

Damals, als ein Sané für den SC Freiburg Tore schoss...

STAND
AUTOR/IN

Am Sonntag (15:30 Uhr) trifft der SC Freiburg in München auf den FC Bayern mit Nationalstürmer Leroy Sané. Da werden Erinnerungen wach an dessen Vater Souleyman Sané, der einst für die Breisgauer auf Torejagd ging.

Es war im Sommer 1985, als der Zweitligist SC Freiburg seinen Fans einen neuen Stürmer präsentierte. Der Mann hieß Souleyman Sané, ein Franzose mit senegalesischen Wurzeln. Im benachbarten Donaueschingen hatte der damalige SC-Präsident Achim Stocker, ein in seiner Freizeit umtriebiger Spiele- und Spielerbeobachter, als es noch keine sogenannten "Scouts" gab, den kleinen Angreifer entdeckt: "Ich habe einen Hinweis vom Trainer des FV Donaueschingen bekommen, ich solle mir den Spieler doch mal anschauen", so der 2009 verstorbene Stocker in einem Interview mit dem damaligen SDR.

Achim Stocker fuhr prompt zu einem Donaueschinger Spiel nach Lörrach-Stetten an die Schweizer Grenze und sah einen Sané in Hochform: Fünf Treffer binnen einer Halbzeit. Der Sportclub griff für die Mini-Ablösesumme von 13.500 DM dankend zu, holte den Sprinter nach Freiburg und machte ihn zum Profi.

56 Tore für den SC Freiburg

Der 24-Jährige ehemalige Amateur-Kicker war ein unfassbar schneller Torjäger, lief die 100 Meter in 10,6 Sekunden. "Wenn der Samy den Ball in den freien Raum bekommt, kann ihn in Deutschland niemand halten", erinnerte sich einst SC-Präsident Achim Stocker an den famosen Konter-Spezialisten. In den folgenden drei Jahren verzückte Souleyman Sané mit seinen schnellen Beinen und 58 Treffern in 113 Spielen ganz Fußball-Freiburg.

Einer seiner damaligen Mitspieler an der Dreisam war übrigens der heutige Bundestrainer Joachim Löw. Seinerzeit bildeten die beiden Protagonisten ein Traum-Duo in der Zweiten Liga, 92 Tore erzielten die Kumpels in drei gemeinsamen Jahren im Breisgau.

Vom Militär aus nach Donaueschingen

Seinen Weg nach Deutschland hatte Souleyman Sané zuvor kurioserweise übers französische Militär gefunden. In Dakar im Senegal geboren, war er als Kind mit seinen Eltern ins französische Toulouse und dort zum Fußball gekommen. Mit 21 wurde der gelernte Konditor zum Militärdienst eingezogen und zunächst in Villingen, später in Donaueschingen stationiert. Nebenbei spielte er beim FV Donaueschingen in der Verbandsliga Fußball. Nach dem Militärdienst wurde Sané in einer Gastfamilie einquartiert und integriert, ehe er nach Freiburg in die Großstadt wechselte.

Über Nürnberg nach Wattenscheid

1988 zog es Souleyman Sané als Torschützenkönig der Zweiten Liga für 750.000 DM Ablöse weiter zum 1.FC Nürnberg, ehe er bei Wattenscheid 09 in der Bundesliga sein Glück fand. Mit 39 Toren ist Sané dort bis heute der Bundesliga-Rekorschütze. In der Bochumer Vorstadt fand der Fußballprofi mit der ehemaligen Gymnastin Regina Weber-Sané auch seine private Zukunft. 1984 hatte sie bei den Olympischen Spielen in Los Angeles Bronze geholt. Das Ehepaar Sané hat drei Söhne, der mittlere ist der heutige Bayern-Star und Nationalspieler Leroy Sané, der am Sonntag (15:30 Uhr) mit München auf Freiburg, den ersten Profiverein seines Vaters trifft.

Nach Vater Souleyman hat es auch Sohn Leroy mit Jogi Löw zu tun

Vater Souleyman, heute 59, ist als Ex-Profi selbstverständlich der beste Berater und Ansprechpartner für Sohnemann Leroy, der ihn mit seinem überragenden fußballerischen Talent noch weit übertrifft. Beim FC Schalke groß geworden, wechselte Leroy Sané nach Lehrjahren bei Pep Guardiolas Manchester City letzten Sommer zum FC Bayern.

In der Nationalmannschaft schließt sich der Kreis: Dort hat es Jogi Löw drei Jahrzehnte nach Kumpel und Mitspieler "Samy" wieder mit einem Sané zu tun. Eben mit dessen Sohn Leroy. Souleymann Sané trug einst auch 55 Mal das Nationatrikot. Allerdings nicht wie sein Sohn für Deutschland, sondern in den 90er Jahren für den Senegal.

Souleyman Sane´ (rechts) 2018 im Trikot der Freiburger Traditionsmannschaft (Foto: imago images, Imago)
Souleyman Sane´ (rechts) 2018 im Trikot der Freiburger Traditionsmannschaft Imago

Souleyman Sane´ spielt für die Freiburger Traditionsmannschaft

Mit dem SC Freiburg ist Souleyman Sané auch heute noch eng verbunden, trifft sich immer wieder mit den alten SC-Helden in der Traditionsmannschaft. Zuletzt unter anderem 2018 im Jubiläumsspiel "25 Jahre Aufstieg" gegen: Den FC Bayern München...

Mehr zum SC Freiburg:

Freiburg im Breisgau

Fußball | Bundesliga Keven Schlotterbeck - aus der Verbandsliga zur Abwehrgröße des SC Freiburg

Vor dreieinhalb Jahren spielte Keven Schlotterbeck noch in der Verbandsliga. Jetzt ist der Innenverteidiger einer der Protagonisten beim zurzeit furios aufspielenden SC Freiburg in der Bundesliga.  mehr...

Freiburg im Breisgau

Fußball | Bundesliga Trotz Freiburger Bundesliga-Rekord: Trainer Christian Streich tritt auf die Euphoriebremse

Fünf Bundesliga-Siege in Serie - das gelang dem SC Freiburg nun erstmals in seiner Historie. Leistung und Ergebnis beim Rekorderfolg fielen standesgemäß aus: 5:0 gegen den 1. FC Köln. Die Breisgauer schweben auf Wolke sieben, doch Trainer Christian Streich gibt den Mahner.  mehr...

STAND
AUTOR/IN