Michael Gregoritsch vom SC Freiburg avancierte mit seinem Doppelpack bei Olympiakos Piräus zum Matchwinner. (Foto: IMAGO, Xinhua)

Fußball | Bundesliga

Michael Gregoritsch - Freiburgs Matchwinner, der keiner sein möchte

STAND
AUTOR/IN
David Luding

Stürmer Michael Gregoritsch kam in diesem Sommer als Neuzugang zum SC Freiburg. Sein Start im Breisgau verlief sehr ordentlich und wurde nun mit einem Doppelpack bei Olympiakos Piräus gekrönt.

Zwei Schüsse: Beide vom Fünfmeterraum, beide hart geschossen und beide eiskalt verwandelt. Mit seinen Treffern zum 2:0 (25.) und zum 3:0-Endstand (53.) avancierte Stürmer Michael Gregoritsch zum Matchwinner des SC Freiburg beim Auswärtssieg in Piräus. So professionell wie der Österreicher sich beim Torabschluss präsentierte, so agierte er auch vor den Fernsehkameras nach Spielende: "Ich spiele in einer guten Mannschaft vorne drin, ich werde gut bedient und dann ist es mein Job Tore zu machen."

In der Fußballbranche sind dies mittlerweile übliche Floskeln. Die eigene Leistung wird hier und da mal etwas heruntergespielt, die Mannschaft wird hingegen in den Vordergrund gerückt. Und in dieser Mannschaft fühlt sich der Stürmer, der vom FC Augsburg nach Freiburg gewechselt ist, "total wohl". "Ich bin stolz in der Mannschaft zu spielen. Es macht unheimlich viel Spaß mit den Jungs, wir haben so viel Spaß - auch außerhalb des Platzes", sagte Michael Gregoritsch nach dem Sieg in Piräus.

Michael Gregoritschs erfolgreicher Start beim SC Freiburg

Dass die "Jungs" vom SC Freiburg in der Bundesliga auf Rang zwei stehen und ihre Europa League Gruppe nach zwei Siegen aus zwei Spielen anführen, scheint den österreichischen Neuzugang nicht zu verwundern: "Die Mannschaft war letzte Saison nicht umsonst so stark in der Liga und im Pokal. Das zieht sich dieses Jahr weiter fort." Am Erfolg in dieser Spielzeit hat Gregoritsch einen großen Anteil. Der Stürmer stand bei allen sechs Bundesliga-Partien in der Startelf, erzielte dabei drei Tore und legte ein weiteres auf. Zusammen mit Vincenzo Grifo ist er damit der Topscorer der Breisgauer.

Für den weiteren Saisonverlauf wünscht sich Gregoritsch, dass der SC in Bundesliga und Europa League so lange wie möglich "vorne dabei" bleibt und den "schönen Lauf" fortsetzt. Der österreichische Nationalspieler möchte dafür natürlich "so viele Tore wie möglich" schießen und der Mannschaft "einfach helfen". Sollte er sich in Freiburg weiterhin so wohl fühlen und sollten seine Teamkollegen ihn obendrein so gut mit Vorlagen bedienen, dann ist das Tore schießen aber auch sein Job - sagt Gregoritsch schließlich selbst.

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg/Piräus

Fußball | Europa League SC Freiburg reist vom Festtag zum Spitzenspiel

Bemerkenswert souverän fährt der SC Freiburg in der Europa League die nächsten Punkte ein. Bei Trainer Streich hält sich die Euphorie noch in Grenzen. Das kann sich am Sonntag ändern.  mehr...

Freiburg

Fußball | Europa League Keine Angst im Hexenkessel: SC Freiburg mit souveränem Sieg in Piräus

Der SC Freiburg hat sein Europa-League-Spiel bei Olympiakos Piräus souverän gewonnen. Michael Gregoritsch glänzte mit einem Doppelpack.  mehr...

Freiburg/Piräus

Fußball | Europa League Christian Günter freut sich auf hitzige Atmosphäre in Piräus

Kapitän Christian Günter freut sich vor dem Europa-League-Spiel seines SC Freiburg gegen Olympiakos Piräus auf eine hitzige Atmosphäre. Mit Fan-Ausschreitungen rechnet Christian Streich nicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
David Luding

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | Bundesliga Nächster Freiburger Sieg: Sportclub Spitzenteam

Der SC Freiburg hat gegen Mainz 05 das Spiel für sich entschieden – obwohl das Team von Trainer Christian Streich gerade in der zweiten Halbzeit Schwächen offenbarte. Ein Sieg im Stile eines Spitzenteams.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Freiburg

Fußball | Bundesliga Trotz Schlussspektakel: Freiburg gewinnt umkämpfte Partie gegen Mainz

Der SC Freiburg hat eine packende Partie gegen Mainz 05 gewonnen und sich dabei im Stile einer echten Spitzenmannschaft präsentiert.  mehr...

Saarbrücken

Fußball | 3. Liga Drei Tore in sechs Minuten: Freiburg II holt in Saarbrücken einen Punkt

Am 10. Spieltag der 3. Liga hat die zweite Mannschaft des SC Freiburg unentschieden beim 1. FC Saarbrücken gespielt. Im Verfolgerduell ging der SC zweimal in Führung, doch Saarbrücken schaffte in einer wilden Phase den Ausgleich.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen