STAND
REDAKTEUR/IN

Vincenzo Grifo wurde erst im letzten Moment aus dem EM-Kader der Squadra Azzurra gestrichen. Trotzdem ist der Stürmer vom SC Freiburg der größte Fan der italienischen Mannschaft und fiebert mit dem Team vor dem Halbfinale gegen Spanien.

Sein Lachen hat Vincenzo Grifo nicht verloren. Nur kurz war der Spieler vom SC Freiburg enttäuscht, dass er doch nicht bei der EM dabei sein darf. Zunächst war er von Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini eingeladen worden. Die Hoffnung war groß, um den EM-Titel mitspielen zu dürfen, dann war er doch einer der Streichkandidaten. "Mittlerweile habe ich das verdaut. Es hat ein bisschen weh getan, aber so ist nun mal der Sport und ich kann damit umgehen", sagt Grifo heute mit einigen Wochen Abstand zu seiner Nichtberücksichtigung.

Es wäre mal wieder Zeit für einen Titel

Natürlich hat Vincenzo Grifo trotzdem die Spiele seiner italienischen Kollegen bei dieser EM gesehen. Und er ist begeistert von den Auftritten der Squadra Azzurra. Er teilt die Meinung nicht weniger Experten, dass Italien bisher die beste Mannschaft des Turniers ist und damit der Favorit auf den EM-Titel. "Jeder spürt, welche Kraft in diesem Team steckt. Auch taktisch und spielerisch überzeugt die Mannschaft. Die Qualität ist einfach mega groß. Wir hatten ja in den vergangenen Jahren nicht mehr den großen Erfolg und jetzt ist es einfach mal wieder Zeit dafür", meint Grifo.

Italien wird sich gegen Spanien behaupten

Im Halbfinale gegen Spanien wird sich Italien durchsetzen, da ist sich Grifo sicher. Und wie Millionen andere Tifosi auch wird er zu Hause vor dem TV-Gerät seiner Mannschaft die Daumen drücken. "Natürlich schaue ich die Spiele an, mit einem Italien-Schal und einem Italien-Trikot, meine Tochter und meine Frau ebenfalls. So jubeln wir zusammen und hoffen, dass wir den Pokal holen", beschreibt Grifo seinen typischen Fußball-Abend bei der EM, wenn Italien spielt.

Freiburg

Fußball | Bundesliga SC Freiburg hat "richtig Luschd" auf die neue Saison

Zum Trainingsauftakt des SC Freiburg begrüßte Trainer Christian Streich gleich sechs Neuzugänge - alle davon aus der eigenen Jugend. Und die machen Lust auf mehr.  mehr...

Einladung zur EM-Party?

Ansonsten ist Grifo im Moment völlig auf die Vorbereitung mit dem SC Freiburg auf die neue Saison fokussiert. "Ich freue mich, wieder hier in Freiburg zu sein und hier meine Qualität auf dem Platz zu zeigen", sagt Grifo. Den Kontakt zur italienischen Nationalmannschaft hat er aber noch nicht verloren. Und wenn Italien tatsächlich den EM-Titel holen sollte, dann wäre das auch für ihn ein Grund zu feiern. Und wer weiß, vielleicht würden ihn dann die Teamkollegen ja sogar zur EM-Party nach Italien einladen.

Meistgeklickt auf SWR.de/sport

Kitzbühel

Fußball | Bundesliga Almdudler, Kalajdzic und gute Laune - Der VfB Stuttgart blickt mit Zuversicht Richtung Saisonstart

Die Bedingungen in Tirol sind optimal, Sonne, 27 Grad und blauer Himmel. Und der Kader des VfB Stuttgart steht auch. Fast. Die Frage lautet: Bleibt Sasa Kalajdzic?  mehr...

Tübingen

Leichtathletik | Olympia Warum Olympia ein Läuferpaar trennt

Es ist wohl der Traum eines jeden Sportlers, einmal bei den Olympischen Spielen zu starten. Auch für Marcel Fehr und Hanna Klein. Dafür trainieren sie seit Jahren gemeinsam - als Paar. Doch der Traum von Tokio ging für die beiden nur zur Hälfte in Erfüllung.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK freut sich auf Fans zum Saisonauftakt - mobile Impfstation im Einsatz

15.000 Zuschauer haben die Ordnungsbehörden der Stadt Kaiserslautern für das Heimspiel der Roten Teufel gegen Eintracht Braunschweig zugelassen. Doch die Corona-Inzidenzwerte steigen täglich.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN