SC-Freiburg-Keeper Mark Flekken (blaues Trikot) steht mit weit aufgerissenen Augen vor einem Tor und tippt sich mit seinem rechten Zeigefinger an die Stirn. (Foto: IMAGO, IMAGO / RHR-Foto)

Fußball | Europa League

Wenn SC-Freiburg-Keeper Mark Flekken an Juventus denkt

STAND
AUTOR/IN
Michael Richmann
SWR Sport-Redakteur Michael Richmann (Foto: SWR, Anna Spieth)

Der SC Freiburg trifft in der Europa League auf Juventus Turin. Ein Highlight. Im Gespräch mit SWR Sport erklärte Keeper Mark Flekken, warum er trotzdem nicht nervös ist und auf wen er sich ganz besonders freut.

Die Europa League hat dem SC Freiburg ein Traum-Los beschert: Juventus Turin, die alte Dame, Italiens Rekordmeisterin. Die Vorfreude im Breisgau ist riesig - auch, wenn es zumindest im Hause Grifo für den einen oder anderen Familien-Zwist sorgen könnte. Auch Freiburgs Keeper Mark Flekken freut sich auf das Spiel. "Ich glaube, für einige wird das ein Highlight sein. Von daher versuchen wir auch, das Spiel zu genießen und das Bestmögliche herauszuholen", sagte der Niederländer im Interview mit SWR Sport.

Flekken freut sich auf einen tollen Verein und eine herausragende Truppe: "Ich glaube, ich brauche niemandem erzählen, dass Turin eine sehr gute Mannschaft mit einer sehr hohen individuellen Qualität hat. Da laufen Spieler rum, die auf Weltklasse-Niveau spielen, nicht nur für Turin, sondern auch für ihr Land."

Flekken freut sich auf Superstar Angel di Maria

Ein Spieler habe es Flekken besonders angetan: Angel di Maria. Der 35-jährige Flügelflitzer, der auch als hängende Spitze eingesetzt wird, ragt seiner Meinung nach aus dem mit Stars gespickten Ensemble noch einmal heraus: "Der ist ja nicht umsonst Weltmeister geworden." Sein Hattrick beim FC Nantes in der Zwischenrunde habe ihn nachhaltig beeindruckt, "also Hut ab".

Bei aller Vorfreude, so richtig nervös ist der 29-Jährige noch nicht. "Wenn es bei mir persönlich so wäre, dann wäre es eher so einen Tag vor dem Spiel oder am Spieltag selbst. Aber meistens ist es so: Wenn man bei so einer Kulisse in so einem Stadion auf den Platz geht, dann vergisst man die Nerven. Dann ist einfach nur noch Fokus auf das, was zählt - und das ist der Ball, das Tor und hinten die Null halten."

SC Freiburg braucht mehr Effizienz gegen Juventus

Das Privat-Briefing von Juve-Fan Vincenzo Grifo gab es laut Flekken noch nicht, "ich habe ihn aber auch nicht gefragt". Die 0:1-Niederlage von Juventus beim AS Rom wollte Flekken sich am Sonntagabend anschauen - "auch eine gewisse Vorbereitung". Den Rest überlasse er Trainer Christian Streich und Freiburgs Video-Analyse-Team - "dann werden wir uns gewissenhaft darauf vorbereiten".

Dabei wird auch der beim 0:0 in Gladbach noch etwas fehlende Spieltrieb des SC Freiburg eine Rolle spielen. Daran müsse der Sport-Club bis zum Juve-Spiel noch arbeiten: "Wenn wir wieder mehr investieren, bin ich ziemlich sicher, dass da auch mehr Chancen bei rauskommen", meinte Flekken. "Und die sollten wir dann eiskalt nutzen."

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | Bundesliga Lucas Höler schießt SC Freiburg zum Testspiel-Sieg gegen Altach

In der Länderspielpause hat der SC Freiburg ein Testspiel gegen den österreichischen Erstligisten SCR Altach gewonnen.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Freiburg

Fußball | Bundesliga Der Trainer im Strandkorb - Volker Finke wird 75

Er ist der Vater der Breisgau-Brasilianer, er prägte eine 16-jährige Ära beim SC Freiburg. Statt auf der Trainerbank saß er im Strandkorb. Volker Finke wird am 24.03.2023 75 Jahre alt.

Freiburg

Fußball | Nationalmannschaft Ex-Freiburger Kevin Schade vor Nationalmannschafts-Debüt

Der ehemalige SC-Freiburg-Spieler Kevin Schade empfindet es als "große Ehre", erstmals für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auflaufen zu dürfen.