Die Freiburger jubeln. Auf dem Bild zu sehen sind unter anderem v.l. Ermedin Demirovic (SC Freiburg) und Kevin Schade (SC Freiburg), die sich in den Armen liegen. (Foto: IMAGO, Sportfoto Rudel)

Fußball | Bundesliga

Diese Spieler brachten dem SC Freiburg eine ordentliche Ablösesumme ein

STAND
AUTOR/IN
Greta Bücheler

Mit dem Wechsel in die Premier League zum FC Brentford erzielt Kevin Schade eine Rekordablösesumme für den SC Freiburg. Auch diese Spieler ließen beim Bundesligisten die Kasse klingeln.

Kevin Schade, Spieler des SC Freiburg in der Saison 2223, beim Aufwärmen vor dem Spiel in einem roten Aufwärmtrikot mit langen Ärmeln. (Foto: IMAGO, Eibner)
Der englische Premier-League-Klub FC Brentford verpflichtet den 21 Jahre alten Stürmer Kevin Schade vom SC Freiburg zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende 22/23. Danach greift eine Kaufpflicht, womit sich das Paket inklusive Leihgebühr auf 25 Millionen Euro beläuft. Damit wird Kevin Schade zu Freiburgs teuerstem Transfer überhaupt. Eibner
Der Innenverteidiger Caglar Söyüncü wechselte zu Beginn der Saison 18/19 für eine Summe von 21,10 Millionen Euro in die Premier League zu Leicester City. Sein Vetrag beim englischen Erstligisten läuft im Sommer aus. Jan Huebner
Nico Schlotterbeck brachte dem SC Freiburg eine stolze Summe von 20 Millionen Euro ein, als er im Sommer 2022 zu Borussia Dortmund wechselte. Sportfoto Rudel
Maximilian Philipp wechselte zu Beginn der Saison 17/18 für 20 Millionen Euro zum BVB. Der 28-Jährige steht aktuell beim VfL Wolfsburg unter Vertrag. Eibner
Für eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro wechselte Luca Waldschmidt zu Beginn der Saison 20/21 vom SC Freiburg zu Benfica Lissabon. Seit der Saison 21/22 spielt Waldschmidt für den VfL Wolfsburg. Beautiful Sports
Der Ex-Freiburger Baptiste Santamaria verließ den SC Freiburg zur Saison 21/22 für eine Ablösesumme von 14 Millionen Euro. Seitdem spielt er für den französischen Erstligisten FC Stade Rennes, wo er noch einen laufenden Vertrag bis 2025 hat. Nordphoto
Robin Koch zog es zur Saison 20/21 vom SC Freiburg in die englische Premier League. Für 13 Millionen Euro wechselte der Innenverteidiger zu Leeds United. Sein Vertrag läuft noch bis 2024. Sportfoto Rudel
Der Mittelstürmer Papiss Demba Cissé landete in der Saison 11/12 für zwölf Millionen Euro in der Premier League beim englischen Klub Newcastle United. Seit September 2022 spielt der inzwischen 37-Jährige für den französischen Zweitligisten Amiens SC. Jan Huebner
Immerhin zehn Millionen Euro brachte Matthias Ginter dem SC Freiburg ein, als er im Sommer 2014 zu Borussia Dortmund wechselte. Zu Beginn der Saison 22/23 kam Ginter von Borussia Mönchengladbach ablösefrei zurück nach Freiburg. Sportfoto Rudel
STAND
AUTOR/IN
Greta Bücheler

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg im Breisgau

Fußball | Bundesliga Nach Sieg gegen Augsburg: Freiburgs Fans feiern Lucas Höler

Nach zwei sieglosen Spielen ist der SC Freiburg zurück in der Spur. Ein wichtiger Faktor beim 3:1 gegen Augsburg war Lucas Höler. Für den Angreifer endet damit eine lange Wartezeit.

SWR Sport SWR Fernsehen

Freiburg

Fußball | Bundesliga Freiburgs Gregoritsch will Ex-Club ärgern

Michael Gregoritsch wartet auf sein erstes Tor für den SC Freiburg nach der Winterpause. Gegen den FC Augsburg dürfte er besonders motiviert sein. Trainer Christian Streich lobt einen seiner
Ex-Profis.

Stadion SWR1 Baden-Württemberg

Freiburg

Fußball | Bundesliga "Es geht nur so!" Streich stolz und zufrieden mit Reaktion seiner Freiburger

Der SC Freiburg hat nach der herben 0:6-Pleite beim VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt die gewünschte Antwort gegeben. Auch Trainer Christian Streich freute sich.