STAND
REDAKTEUR/IN

Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat sein Team vor dem Duell mit Kellerkind 1. FSV Mainz 05 (Samstag, 15:30 Uhr) gewarnt.

Die Rheinhessen, derzeit Vorletzter der Tabelle, hätten seit dem Trainerwechsel zu Bo Svensson wieder die "Grundaggressivität, die sie ausmacht", lobte der 55-Jährige: "Mainz hat sehr viel Energie im Spiel und ist bereit, den Gegnern wehzutun. Deshalb können sie auch gegen richtig gute Mannschaften gewinnen."

Streich: "Wir wollen Ballbesitz"

Streich glaubt, dass seine Elf das Spiel wird machen müssen. "Wir müssen lernen, mit mehr Ballbesitz umzugehen und auch so ein Spiel zu gewinnen. Wir wollen Ballbesitz", sagte der dienstälteste Coach der Liga.

Man dürfe aber auf keinen Fall wie bei der 1:3-Pleite im Hinspiel in die schnellen Gegenstöße der Mainzer laufen. "Kontersicherung ist wichtig, wenn man viel den Ball hat", erklärte Streich. Damals hatten die 05er ihren ersten Saisonsieg gefeiert.

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz 05 gegen SC Freiburg: Wiedersehen macht Freude

Am Samstag kommt es zum Torwartduell zwischen Robin Zentner und Florian Müller. Beide kennen sich bestens, haben sie doch jahrelang um den Stammplatz im Kasten des 1. FSV Mainz 05 konkurriert.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Nils Petersen: Keine Zuschauer, kein Angstschweiß, keine Gänsehaut!

Stürmer Nils Petersen vom SC Freiburg vermisst die Zuschauer und die Emotionen. Der 32-Jährige gibt aber auch zu, weniger nervös zu sein und weniger zu schwitzen. Es sie alles wie im Training - es fehlt etwas.  mehr...

Freiburg im Breisgau

Fußball | Bundesliga "Freue mich sehr": Jonathan Schmid über Riberys Glückwunsch zum Rekord

Christian Streich hatte ihn gefordert, Franck Ribery lieferte - und Jonathan Schmid war beglückt. Der Spieler des SC Freiburg freute sich nach seinem Rekordspiel über den Gruß seines Landsmanns.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN