Freiburg und Tore - das ist zur Zeit die Regel. (Foto: imago images, imago images / Sportfoto Rudel)

Fußball | Bundesliga

Schneeschipper Streich und Rekord-Freiburger fahren "mit breiter Brust nach München"

STAND
REDAKTEUR/IN

Nach fünf Siegen in Folge ist das Selbstvertrauen beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg groß. Mit diesem Klubrekord im Rücken wollen die Breisgauer auch angeschlagene Bayern ärgern.

Dass der starke Schneefall im Schwarzwald die Vorbereitung auf das große Duell mit Bayern München erschwerte, war Christian Streich vollkommen egal. Mit kindlicher Freude reagierte der Coach des SC Freiburg auf den weiß bedeckten Trainingsplatz und packte mit der Schaufel gleich selbst an. "Wir konnten nicht elf gegen elf spielen, weil wir nur den halben Platz vom Schnee freigekriegt haben", erzählte Streich.

Mit Klubrekord und Siegesserie zum Rekordmeister

"Aber das ist kein Problem, da war's auch lustig im Training." Vor dem Gastspiel beim Rekordmeister am Sonntag (15.30 Uhr) ist die Laune im Breisgau ohnehin schon bestens, schließlich ist der Sport-Club das Team der Stunde in der Fußball-Bundesliga. Nach fünf Siegen in Folge ist das Selbstvertrauen riesig - und mit diesem Klubrekord im Rücken will Freiburg auch die Bayern ärgern.

"Wir fahren mit Zutrauen hin, nicht mit Angst"

"Wir fahren da mit Zutrauen zu uns hin, nicht mit Angst", sagte Streich am Freitag: "Wenn es uns gelingt, dass wir mutig und zweikampfstark sind, dann haben wir auch eine Chance, in München zu bestehen." Die Form spricht jedenfalls eine eindeutige Sprache: In einer imaginären Tabelle der vergangenen sieben Spiele stünden die in diesem Zeitraum ungeschlagenen Freiburger sogar auf Platz eins.

Und während der SC einen Sieg nach dem anderen einfährt, zeigt das Formbarometer beim Champions-League-Gewinner nach zwei Pflichtspielpleiten in Folge, darunter am Mittwoch das Zweitrunden-Aus im DFB-Pokal beim Zweitligisten Holstein Kiel, nach unten.

Die Münchner nach der Pokalpleite als wütende Gastgeber

Dass diese Münchner Mini-Krise wütende Gastgeber zur Folge haben könnte, weiß auch Streich. "Es ist natürlich klar, dass die Bayern alles aufwenden werden, was sie an Energie haben, um uns zu besiegen", sagte der 55-Jährige. Deshalb mahnte auch Nicolas Höfler trotz aller Vorfreude zur Vorsicht. "Wir können mit breiter Brust nach München fahren, wissen aber auch, dass die Bayern am gefährlichsten sind, wenn sie wie aktuell unter Druck stehen", sagte der Mittelfeldspieler: "Wir müssen einen überragenden Tag haben und vor dem Tor eiskalt sein, und die Bayern müssen einen weniger guten Tag haben."

Vom Siegrekord zum Meilenstein in München? 17 Niederlagen in 20 Spielen

Eingeplant sind Punkte in München also freilich nicht - und doch bietet der Siegrekord die beste Grundlage, gleich einen weiteren Meilenstein zu erreichen. Denn noch nie ist es Freiburg gelungen, in München zu gewinnen. 20-mal gastierten die Breisgauer in der Bundesliga bei den Bayern, mit 17 Niederlagen und drei Remis im Gepäck ging es wieder nach Hause.

Streich betonte, dass sein Team es "ein paar Mal auch schon richtig gut" gegen die Bayern gemacht habe, fügte aber gelassen hinzu: "Und wenn sie uns auseinandernehmen, weil sie so gut sind - dann ist es halt so." Die gute Stimmung beim Sport-Club könnte selbst das nicht trüben.

Freiburg

Fußball | Bundesliga Damals, als ein Sané für den SC Freiburg Tore schoss...

Am Sonntag (15:30 Uhr) trifft der SC Freiburg in München auf den FC Bayern mit Nationalstürmer Leroy Sane´. Da werden Erinnerungen wach an dessen Vater Souleyman ´Sane´, der einst für die Breisgauer auf Torejagd ging.  mehr...

Freiburg im Breisgau

Fußball | Bundesliga Keven Schlotterbeck - aus der Verbandsliga zur Abwehrgröße des SC Freiburg

Vor dreieinhalb Jahren spielte Keven Schlotterbeck noch in der Verbandsliga. Jetzt ist der Innenverteidiger einer der Protagonisten beim zurzeit furios aufspielenden SC Freiburg in der Bundesliga.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Historischer Sieg gegen Köln: Freiburg stellt neuen Vereinsrekord auf

Der SC Freiburg hat im ersten Heimspiel des Jahres souverän mit 5:0(2:0) gegen den 1. FC Köln gewonnen. Es ist der fünfte Bundesligasieg in Serie - damit stellt die Mannschaft von Trainer Christian Streich einen neuen Vereinsrekord auf.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN