Der Trainer Christian Streich vom SC Freiburg gestikuliert am Spielfeldrand. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Daniel Karmann)

Fußball | Bundesliga

SC Freiburg fährt "motiviert bis in die Haarspitzen" zum VfB Stuttgart

STAND
REDAKTEUR/IN

Der SC Freiburg muss im Landesduell mit dem VfB Stuttgart am Samstag (15:30 Uhr) auf Vizekapitän Jonathan Schmid verzichten. Was den Breisgauern jedoch nicht fehlt: Motivation.

Sein Team werde "bis in die Haarspitzen motiviert sein" für das baden-württembergische Duell mit dem VfB Stuttgart, kündigte SC-Trainer Christian Freiburg am Donnerstag an. Nach dem überzeugenden 2:1-Sieg am vergangenen Wochenende gegen Borussia Dortmund fahren die Breisgauer mit Selbstvertrauen nach Stuttgart. Gleichzeitig warnte Streich aber auch vor dem nächsten Gegner.

Lob und Respekt für Stuttgart und Trainer Matarazzo

Die beiden Spiele gegen den VfB in der vorherigen Saison, aus denen der SC beide Male siegreich hervorgegangen war, "hätten wir auch verlieren können", sagte Streich. Die Entwicklung beim VfB Stuttgart seit der Rückkehr in die Bundesliga sei "sehr gut". Und auch sein Gegenüber auf der Trainerbank, VfB-Coach Pellegrino Matarazzo, lobte Streich ausdrücklich. Er habe Matarazzo vorher nicht gekannt, die Gespräche mit dem Stuttgarter Trainer rund um die Duelle in der vergangenen Saison aber als "schön und bereichernd" empfunden.

Matarazzo habe sehr viel soziales Gespür und eine soziale Intelligenz in der Zusammenarbeit mit den Spielern, fügte Streich noch an. Über die fachliche Intelligenz brauche man eh nicht zu sprechen. Daher spiele der VfB Stuttgart einen guten Fußball, seit er [Matarazzo] da ist - "sehr ausgewogen, sehr technisch gut, taktisch sehr gut", fasste SC-Trainer Streich die Stärken der Schwaben lakonisch zusammen.

Nur Jonathan Schmid fällt aus

Personell kann Streich für das Auswärtsspiel fast aus dem Vollen schöpfen. Nur auf Jonathan Schmid muss der SC-Coach verzichten. Weil es in seinem häuslichen Umfeld einen Corona-Fall gibt, wird der 31-Jährige Franzose bei der Partie bei den Schwaben fehlen. Der rechte Außenverteidiger sei zwar selbst negativ getestet worden, in Absprache mit dem Gesundheitsamt sei jedoch entschieden worden, dass er nicht spielen darf. "Das ist ärgerlich, weil Johnny gut drauf war" sagte Trainer Streich. Ersetzt wird der Franzose höchstwahrscheinlich durch Lukas Kübler.

Über einen Einsatz von Stürmer Nils Petersen werde er kurzfristig entscheiden, kündigte Streich darüber hinaus an. Der 32-Jährige war unter der Woche beim 1:0-Sieg der zweiten Mannschaft gegen die Würzburger Kickers fast 70 Minuten zum Einsatz gekommen, um nach seiner Knieverletzung Anfang Juli Spielpraxis zu sammeln.

Das BW-Duell im Radio und TV:

Baden-Württemberg

SWR Sport BW | Sonntag, 21:45 Uhr SWR Sport BW mit Sven Schipplock (VfB Stuttgart)

Den Fans des VfB Stuttgart wird es nicht langweilig. Erst die Ankündigung von Sportvorstand Thomas Hitzlsperger, den Verein 2022 zu verlassen, dann das Bundesliga-Sonntagsspiel gegen Bayer Leverkusen. Freiburg (in Mainz) und Hoffenheim (in Bielefeld) müssen auswärts ran. Im Studio: Sven Schipplock (VfB Stuttgart).  mehr...

Mehr zum SC Freiburg:

Freiburg

Fußball | Bundesliga Wie Freiburgs Mark Flekken den Sieg gegen Borussia Dortmund feierte

Zwischen Pech und Party: Mark Flekken feierte nach langer Verletzungspause sein Heimspiel-Comeback für den SC Freiburg. Ein Spiel, auf das er lange warten musste.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Warum Reisen nach Freiburg nie umsonst, aber oft vergebens sind...

Topteams tun sich oft schwer in Freiburg. Ein Spiel gegen den SC ist definitiv kein Selbstläufer. Und auch für Superstar Erling Haaland und Borussia Dortmund war beim SC nichts zu holen.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Max Eggestein - der neue Kilometerfresser des SC Freiburg

Der SC Freiburg hat nach dem Weggang von Mittelfeldspieler Baptiste Santamaria schnell reagiert und mit Maximilian Eggestein von Werder Bremen einen adäquaten Nachfolger verpflichtet.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN