Niklas Sauter hält den Strafstoß von Baris Atik und rettet das Unentschieden für Freiburg II.  (Foto: imago images, imago images/Jan Huebner)

Fußball | 3. Liga

Freiburg II holt zweiten Punkt im zweiten Spiel

STAND
REDAKTEUR/IN

Die zweite Mannschaft des SC Freiburg hat 0:0 beim 1. FC Magdeburg gespielt. Der starke SC-Keeper Sauter hielt dabei in der ersten Halbzeit einen Elfmeter und zeigte auch ansonsten eine starke Leistung bei seinem Debüt.

Nach dem 0:0 beim Drittliga-Debüt gegen Wehen Wiesbaden sicherte sich der Aufsteiger aus Freiburg auch im zweiten Spiel einen Punkt. Dabei startete Magdeburg nach dem 2:0-Erfolg bei Waldhof Mannheim selbstbewusst und erarbeitete sich gleich zu Beginn der Partie einige Möglichkeiten. Freiburg hingegen wirkte im Spielaufbau eher nervös und musste nach elf Minuten zum ersten Mal richtig zittern: Nach einem verunglückten Rückpass musste Keeper Niklas Sauter mit hohem Risiko klären und erwischte dabei nicht nur den Ball, sondern auch Gegenspieler Sirlord Conteh. Der Unparteiische pfiff Elfmeter. Baris Atik trat für die Magdeburger an. Seinem Schuss in die linke Ecke fehlte aber der nötige Druck und der 18-jährige SC-Keeper Sauter parierte. Es blieb also beim 0:0.

Auch in der Folge dominierten weiter die Gastgeber aus Sachsen-Anhalt. Aber die Freiburger konnten sich in der Defensive stabilisieren und retteten, vor allem auch Dank einer sehr starken Leistung des Debütanten Niklas Sauter, das Unentschieden in die Pause.

Zweites Unenschieden im zweiten Spiel

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Freiburgs Trainer Thomas Stamm gleich zweimal und brachte Emilio Kehrer und Sascha Risch für Raphael Assibey-Mensah und Julius Tauriainen. Dadurch gewann das SC-Spiel an Offensivkraft und die Breisgauer versuchten, schneller nach vorne zu spielen. Zählbares sprang dabei allerdings nicht heraus. Im Gegenteil. In der Schlussphase legte Magdeburg noch einmal zu und drängte auf den Siegtreffer. Aber immer wieder war der starke Sauter zur Stelle. Und als der in der 76. Minute schon überwunden war, klärte Abwehrspieler Kenneth Schmidt auf der Linie. Damit blieb es beim torlosen Unentschieden.

So bleibt Freiburg II auch im zweiten Drittliga-Spiel ungeschlagen. In zwei Wochen (13.8.) trifft die Stamm-Elf dann im Aufsteiger-Duell auf die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund.

Mehr zu Freiburg II

Fußball | 3. Liga SC Freiburg II mit Unentschieden beim Drittliga-Debüt

Der SC Freiburg II hat zur Premiere in der 3. Liga gegen Wehen Wiesbaden einen Punkt geholt. Das Spiel endete 0:0.  mehr...

Freiburg

Fußball | 3. Liga Papa Flum und die wilde Rasselbande

Die U23 des SC Freiburg ist heiß auf die 3. Liga. Die jungen Wilden können kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Ein alter Bekannter soll ihr Leitwolf sein.  mehr...

Freiburg

Fußball | 3. Liga Teamcheck SC Freiburg II: 3. Liga als Chance

Der Aufstieg des SC Freiburg II in die 3. Liga war geschichtsträchtig. Zum ersten Mal sind zwei Mannschaften des SC im Profifußball vertreten. Trainer Thomas Stamm sieht das als Chance und Herausforderung.    mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN