STAND
AUTOR/IN

Eigentlich kennt man Christian Günter als unermüdlichen Dauerläufer beim SC Freiburg. Am Freitagabend erscheint der Nationalspieler aber erstmals in einer anderen Funktion: Für das neue Musikvideo der Rockband "VON WELT" stand Günter als Schauspieler vor der Kamera.

Video herunterladen (5,8 MB | MP4)

Leichter Rauch zieht über den spärlich beleuchteten Fußball-Käfig im Freiburger Stadtteil Vauban. Das einzige Licht stammt von einem kleinen Flutlichtmast im Eck des Käfigs. Christian Günter setzt zum Dribbling an, umkurvt lässig seinen Gegenspieler und weicht einer Grätsche aus. Eine Szene, wie er sie in dieser Saison bereits häufig gezeigt hat - allerdings unter anderen Vorzeichen. Denn bei diesem Dribbling geht es nicht um Bundesliga-Punkte. Es ist Teil des neuen Musikvideos zum Song "Unendlichkeit" von der schwarzwälder Rockband "VON WELT". Der Nationalspieler des SC Freiburg ist in dem Film als Schauspieler zu sehen.

"Eigentlich kam nur er in Frage dafür", erklärt Nicolai Hoch ernst. Der Bassist von "VON WELT" steht im SWR-Interview auf eben jenem Bolzplatz, auf dem vor rund einem halben Jahr die Aufnahmen mit Christian Günter gedreht wurden. "Christian steht für die Werte ein, die wir in diesem Video haben", sagt Nicolai Hoch. "Dass man sich durchsetzt. Dass man drum kämpft, wenn man was will. Dass man nicht immer seit der Jugend Stammspieler sein muss." Tatsächlich ist die Rolle, die Christian Günter im Video spielt, keine biographische. Der im Video thematisierte Tod seines Vaters beispielsweise ist frei erfunden.

Der Fußball als Spiegelbild für die Gesellschaft

Dennoch passt die Rolle perfekt zum Kapitän des Sport-Clubs. "Unendlichkeit" zeigt die Geschichte eines Kindes (gespielt von Emil Busch), das davon träumt Profi-Fußballer zu werden - und dem dies mit der Unterstützung seiner Freunde schließlich auch gelingt. Dabei legt die Band vor allem Wert darauf, die Fußball-Gesellschaft als eine Art Utopie der Gesamtgesellschaft abzubilden, in welcher Hautfarbe oder Geschlecht keine große Rolle spielen.

"Wir legen viel Wert auf Diversität", so Nicolai Hoch. Darauf habe man auch bei der Rollen-Besetzung geachtet. Neben einem Darsteller mit MIgrationshintergrund spielt Christian Günter im Video auch mit einer Frau im Team. "Weil der Frauenfußball nicht unter den Tisch gekehrt werden sollte, sondern einen viel höheren Stellenwert verdient als er derzeit leider inne hat", erklärt Hoch die Entscheidung.

"Es geht nicht um den Star, sondern um die Unterstützung durch seine Freunde."

Insgesamt gehe es im Video ohnehin nicht um den Star, macht Gitarrist Steffen Engler klar: "Es geht um die Unterstützung durch seine Freunde", erklärt er. Zusammenhalt als wichtigste Botschaft des Stückes also. Eine Zutat, die in einem Fußballsong natürlich auf keinen Fall fehlen darf - auch wenn Steffen Engler klarstellt, dass es nicht von Anfang an der Plan gewesen sei, einen EM-Song zu schreiben. Das sei der Band erst in den Sinn gekommen, als man über das Video nachgedacht habe.

Dass "Unendlichkeit" aber trotzdem sehr EM-Song-verdächtig daherkommt - sicherlich kein Zufall. Auch wenn der Titel selbst bereits im Juli 2020 veröffentlicht wurde. "Wir haben damals schon gescherzt mit Christian und haben gesagt, 'das Video kommt dann raus wenn Du zur EM fährst'", erinnert sich Nicolai Hoch lachend. Tatsächlich standen die EM-Chancen für Christian Günter zum Zeitpunkt der Dreharbeiten nicht sonderlich gut. Dass Günter es nun doch noch in den EM-Kader geschafft hat, ist für Nicolai Hoch trotzdem nicht verwunderlich: Es gebe keinen auf Links, "der es besser macht als er", so der Bassist. "Jogi hätte nur einen mitnehmen müssen zur EM. Das hätte gereicht", lacht Hoch.

Für "VON WELT" heißt es jetzt erst mal Daumen drücken. Klar, dass der Erfolg des Songs eng an den Erfolg der Nationalmannschaft gekoppelt ist. Das weiß auch Schlagzeuger Patrick Moser. Er hoffe, "dass sie möglichst weit kommen", so Moser. "Vielleicht ja auch ein bisschen gepusht durch unsere Musik." Möglich, dass Christian Günter selbst dafür sorgen wird, dass "Unendlichkeit" bald in der Kabine der deutschen Nationalmannschaft zu hören ist. "Auf einem Konzert von uns war er jedenfalls schon", grinst Nicolai Hoch.

Nürburg

"Für immer Teil der Nordschleife" "Nürburgring-Königin" Sabine Schmitz bekommt eigene Kurve

Die verstorbene legendäre Rennfahrerin und Moderatorin Sabine Schmitz bekommt am Nürburgring eine seltene Ehre: Eine eigene Kurve.  mehr...

Rennrad | DM in Stuttgart Die Rad-DM in Stuttgart - der Formcheck vor der Tour de France

Die Straßenrennen bei den Deutschen Rad-Meisterschaften sind für die Männer traditionell ein Formcheck vor der Tour de France (26.06. - 18.07.) Bei den Frauen und Männern geht es an diesem Wochenende in Stuttgart zudem um die Olympiaqualifikation.  mehr...

Fußball | Bundesliga So tickt der neue VfB-Keeper Florian Müller

Zuletzt in Mainz unter Vertrag gewesen und ausgeliehen an Freiburg. Dort eine gute Saison gespielt. Jetzt wechselt Florian Müller als neue Nummer eins zum VfB Stuttgart. Wer ist der Torwart?  mehr...

STAND
AUTOR/IN