Die Spieler des SC Freiburg im Training. (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)

Fußball | Bundesliga

SC Freiburg mit komplettem Kader ins Trainingslager

STAND
REDAKTEUR/IN
dpa, SWR

Mit dem kompletten Kader ist der SC Freiburg ins zehntägige Trainingslager nach Schruns in Österreich gereist. Dazu gehörten am Mittwoch die Neuzugänge Matthias Ginter, Daniel-Kofi Kyereh und der erst am Dienstag von der PSV Eindhoven verpflichtete Ritsu Doan.

Mit dabei waren auch sämtliche weiteren Nationalspieler, die wegen Länderspielen nach dem Bundesliga-Saisonende verspätet ins Training des Europa-League-Teilnehmers eingestiegen waren.

Matthias Ginter kommt vom Borussia Mönchengladbach nach Frankfurt (Foto: IMAGO, IMAGO / Sven Simon)
Nach acht Jahren in Nordrhein-Westfalen kehrt Matthias Ginter im Sommer zurück in den Breisgau. Der Weltmeister von 2014 ist ein echtes Freiburger Eigengewächs und kam bereits in der D-Jugend in die Freiburger Fußballschule. Insgesamt bestritt der Innenverteidiger bisher 81 Pflichtspiele für den SC. IMAGO / Sven Simon Bild in Detailansicht öffnen
Ritsu Doan wechselt vom niederländischen Topklub PSV Eindhoven zu den Breisgauern. Der japanische Nationalspieler kennt die Bundesliga bereits. In der Saison 2020/21 kickte der Flügelspieler auf Leihbasis für Arminia Bielefeld. Über die Ablösemodalitäten machte der SC ebenso wie über die Vertragslaufzeit keine Angaben. IMAGO / ANP Bild in Detailansicht öffnen
Der SC Freiburg hat das Rennen um Daniel-Kofi Kyereh gewonnen. Der begehrte Offensivspieler vom FC St. Pauli wechselt in den Breisgau. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten zwischen vier und fünf Millionen Euro liegen. Kyereh hatte durch eine starke Saison mit dem FC St. Pauli das Interesse einiger Bundesligisten geweckt. Wettbewerbsübergreifend kam der ghanaische Nationalspieler für den Kiezklub in der abgelaufenen Spielzeit auf 13 Tore und elf Vorlagen. IMAGO / Uwe Kraft Bild in Detailansicht öffnen
Kann was mit dem Ball am Fuß: Aus Augsburg wechselt Michael Gregoritsch in den Breisgau. Der 28-Jährige hat mit 188 Bundesligaspielen eine Menge Erfahrung und erzielte bislang 40 Tore. Der Österreicher ist bis heute mit 15 Jahren und 361 Tagen jüngster Torschütze in der österreichischen Bundesliga. IMAGO / kolbert-press Bild in Detailansicht öffnen
Mit dem 18-jährigen Robert Wagner kann sich Freiburg außerdem auf frischen Wind aus den eigenen Reihen freuen. Der U19-Nationalspieler konnte in der zweiten Mannschaft des SC überzeugen und wurde bereits im Januar mit einem Profivertrag ausgestattet. Ab dieser Saison soll er fest zum Bundesligakader des Pokalfinalisten gehören. IMAGO / Eibner Bild in Detailansicht öffnen
Verabschieden müssen sich die Freiburg-Fans von Nico Schlotterbeck. Der 22-Jährige war einer der Shootingstars der vergangenen Saison, stand 32 Mal in der Startelf des SC. Ab kommender Saison wird er für Borussia Dortmund auflaufen, die den Breisgauern eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro zahlen. IMAGO / Michael Weber Bild in Detailansicht öffnen
Auch Niclas Thiede hat den SC verlassen. Der 23-jährige Torwart war vergangene Saison an den SC Verl ausgeliehen und konnte in der 3. Liga Spielerfahrung sammeln: 29 mal stand er für die Ostwestfalen zwischen den Pfosten. Dort überzeugte er und wurde zur Saison 2022/23 schließlich fest verpflichtet. IMAGO / pmk Bild in Detailansicht öffnen
Sein letzter Schuss: Ermedin Demirovic wird beim DFB-Pokalfinale in Berlin zum tragischen Helden, als er seinen Elfmeter an die Latte wuchtet. Am 8. Juli wird sein Wechsel zum FC Augsburg bekanntgegeben, zeitgleich wechselt Michael Gregoritsch von den Fuggerstädtern nach Freiburg. IMAGO / Picture Point LE Bild in Detailansicht öffnen
Nach sechs Jahren in Freiburg verabschiedet sich Janik Haberer in Richtung Hauptstadt. Der Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei zu Union Berlin. Insgesamt 170 Mal lief der 28-Jährige für den Sportclub auf. Dabei erzielte er 14 Tore und bereitete 16 Treffer vor. IMAGO / Langer Bild in Detailansicht öffnen
Auch Luca Itter wird nicht an die Dreisam zurückkehren. Der linke Verteidiger schließt sich Greuther Fürth an. Bereits im Januar 2021 wechselte Itter auf Leihbasis zum Zweitligisten. Zur Saison 2022/2023 wurde er fest verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2025 ausgestattet. Freiburg hat sich neben der Ablösesumme von 300.000 Euro eine Weiterverkaufsbeteiligung gesichert. IMAGO / Zink Bild in Detailansicht öffnen

Michael Gregoritsch wird als zusätzlicher Neuzugang gehandelt

Das sind der Torhüter Mark Flekken sowie Roland Sallai, Wooyeong Jeong, Ermedin Demirovic, Hugo Siquet und Kiliann Sildillia. Auch Kevin Schade wird seine Reha nach einer Bauchmuskel-Operation bei der Mannschaft in Schruns absolvieren. Als möglicher weiterer Neuzugang wird der Stürmer Michael Gregoritsch vom FC Augsburg gehandelt. Einen Vollzug des Transfers haben die Clubs aber noch nicht vermeldet.

Freiburg

Fußball | Bundesliga Von Antar bis Zkitishvili - der Japaner Doan und die internationalen Stars des SC Freiburg

Am Dienstag verpflichtete der SC Freiburg mit Ritsu Doan von der PSV Eindhoven einen neuen Angreifer. Der 24-Jährige Nationalspieler kommt aus Japan. Eine Nationalität, die es beim Sport-Club in der Bundesliga erst ein Mal gab.  mehr...

Freiburger machen sich bereits zum 16. in Folge im Montafon fit

Im Montafon bereiten sich die Freiburger bereits zum 16. Mal nacheinander auf die nächste Spielzeit vor. Neu ist für den Sport-Club nur die Unterkunft, er wohnt zum ersten Mal im Alpenhotel Montafon. Die Freiburger trainieren wie üblich auf den Plätzen des FC Schruns und empfangen dort am Samstag (15.00 Uhr) den Schweizer Erstligisten FC St. Gallen zum einzigen Testspiel während des Trainingslagers. Die Partie wird über zweimal 60 Minuten gehen.

STAND
REDAKTEUR/IN
dpa, SWR

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | Bundesliga Heiße Duelle beim Wiedersehen zwischen Freiburg und dem BVB

Die Vorfreude ist groß, denn das Duell zwischen den SC Freiburg und Borussia Dortmund ist für Matthias Ginter und Nico Schlotterbeck eine Reise in ihre jeweilige Vergangenheit.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Christian Streich als Trainer des Jahres geehrt

Christian Streich ist Nachfolger von Thomas Tuchel, zumindest als Trainer des Jahres. Am Donnerstag wurde er vom Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) ausgezeichnet.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Alexander Schwolow und der "Big-City-Crash"

Als Freiburg-Spieler wurde Alexander Schwolow zum besten Bundesligatorwart gewählt. Seine Leistungen waren so gut, dass Freiburg für ihn zu klein wurde. Der Beginn einer Irrfahrt.  mehr...