Der Japaner Ritsu Doan trifft bei der WM in Katar im ersten Spiel auf Deutschland.  (Foto: IMAGO, IMAGO / AFLOSPORT)

Fußball | WM in Katar

Japans Doan über Ginter und Günter: "Keine Freunde bis zum neuen Jahr"

STAND
REDAKTEUR/IN
SID

Japans Bundesliga-Profi Ritsu Doan hält vor dem WM-Auftaktspiel gegen Deutschland keinen Kontakt zu seinen Freiburger Klubkollegen Christian Günter und Matthias Ginter.

"Wir sind bis zum neuen Jahr keine Freunde, ich gebe alles für mein Land", sagte der Freiburger Offensivspieler Ritsu Doan (堂安 律) am Samstag in Doha schmunzelnd. "Das letzte Mal haben wir in Deutschland miteinander gesprochen. Ich bin glücklich, dass wir gegeneinander spielen." Die Japaner, bei denen acht Spieler in der Bundesliga oder 2. Liga ihr Geld verdienen, sind am Mittwoch (14.00 Uhr MEZ/ARD) erster deutscher Gegner in der Vorrundengruppe E.

Doan lobt vor WM-Auftakt individuelle Qualität des deutschen Teams

Doan schwärmte von der individuellen Qualität des deutschen Teams, die Bayern-Profis seien "verrückte Spieler". Die große Anzahl an Bundesliga-Profis im japanischen Kader hält der Stürmer für einen Vorteil. "In der deutschen Mannschaft spielen viele Spieler von Bayern München - und viele meiner Teamkollegen kommen aus der Bundesliga", sagte er.

Doan sieht Achtelfinal-Chance für Japan

Trotz der kniffligen Aufgabe in der Vorrunde, in der Japan außerdem auf Costa Rica (27. November) und Spanien (1. Dezember) trifft, glaubt Doan fest an den Sprung in die K.o.-Phase. "Wir haben viele gute Spieler, mit so viel Potenzial. Wir haben eine große Chance, ins Achtelfinale einzuziehen", sagte der 24-Jährige.

STAND
REDAKTEUR/IN
SID

Mehr zum SC Freiburg

Katar

Fußball | WM in Katar Günter, Ginter, Doan: Freud und Leid liegen nah beieinander

Deutschland scheidet bei der WM in Katar erneut in der Vorrunde aus. Christian Günter und Matthias Ginter kehren damit früher zum SC Freiburg zurück als der Japaner Ritsu Doan.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Ein Fan-Beben ist erwünscht: Der SC Freiburg freut sich auf viele Emotionen im Dreisamstadion

Fast 18 Millionen Zuschauer sahen diesen Sommer das EM-Endspiel der Frauen im Ersten. Ein neuer Rekord. Deutschland verlor dramatisch gegen England. Die Wahrnehmung des deutschen Frauen-Fußballs wurde auf ein neues Level gehoben. Gut auch für den SC Freiburg.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Beim SC Freiburg schaut man immer noch zur Abstiegszone

Rang zwei in der Tabelle, 30 Punkte auf dem Konto, den Bayern auf den Fersen: Pure Ekstase also beim SC Freiburg? Nicht ganz. "Safety first" bleibt beim Sport-Club das Motto.  mehr...