Trainer Christian Streich beim Trainingsauftakt des SC Freiburg. (Foto: IMAGO, Eibner)

Fußball | Bundesliga

SC Freiburg: Der Dirigent Christian Streich ist jetzt gefragt

STAND
AUTOR/IN
Thomas Bareiß

Der SC Freiburg ist am Montag in die Saisonvorbereitung gestartet. Liga, Pokal und Europa: keine Frage, die anstehende Saison wird anstrengend für den SC. Auch deshalb, weil Trainer Christian Streich einen größeren Kader auszubalancieren hat.

"Es werden wieder wahnsinnig viele enge Spiele kommen. Wenn man die verliert, hat man schnell Probleme."

Montagmorgen auf dem Trainingsplatz des Europa-Park Stadions. Trainingsauftakt beim SC Freiburg. Ein entspannt wirkender Christian Streich blickt erwartungsfroh in die Gesichter von einem Dutzend Journalisten. Nichts passiert. "Fragt einer was!?", fragt dann eben mal der Trainer die Kollegen - vertauschte Rollen. Dann laufen alle Kameras, die Mikrofone sind an und es geht los mit einem Klassiker: "Herr Streich, wie geht's Ihnen. Konnten Sie sich gut erholen?" Der Herr Streich muss nicht lange überlegen: "Super! War schön, ich hätte auch noch zwei Wochen länger Pause machen können - war notwendig." Der Akku ist jetzt wieder voll. Und Christian Streich steht es ins Gesicht geschrieben, dass er sich richtig freut, wieder mit seinen Jungs arbeiten zu können.

Die gute Erholung von Trainer und Mannschaft ist eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Spielzeit. Und aktuell steht der SC Freiburg vor einer anspruchsvolleren Saison als gewöhnlich. Der Dreiklang aus Bundesliga, DFB-Pokal und Europa League hört sich erst mal nur gut an. Er will aber auch virtuos bespielt werden. In der Regel mit einem etwas größerem Orchester, sprich Kader. Momentan sind für Streich diesbezüglich keine Disharmonien erkennbar: "Ich habe keine Sorgen. Die Mannschaft wirkt stabil, die Spieler haben Reife wie zum Beispiel Chicco Höfler und dann haben wir noch junge hungrige Spieler."

Der 57 Jahre alte Fußball-Lehrer macht einen zufriedenen Eindruck, wenn er über seinen Kader spricht. Er weiß aber auch, dass mit Werder Bremen und Schalke 04 zwei nicht so ganz "normale" Aufsteiger hinzu kommen: "Es werden wieder wahnsinnig viele enge Spiele kommen. Wenn man die verliert, hat man schnell Probleme."

"Totaler Ehrgeiz für sich und Vernunft für die Mannschaft."

Zu Beginn der kommenden Woche kehren die Freiburger Nationalspieler zurück. Es wird wieder voller auf dem Trainingsplatz. Denn neben dem ghanaischen Nationalspieler Daniel-Kofi Kyereh ist weiterer Zuwachs geplant. "Wir werden noch Spieler dazu kriegen, und ziemlich sicher nicht nur einen, der Kader wird größer", erklärt Streich. Spätestens wenn alle an Bord sind, ist wieder der Dirigent Streich gefragt.

Freiburg im Breisgau

Fußball | Bundesliga Fix! Daniel-Kofi Kyereh wechselt zum SC Freiburg

Der SC Freiburg hat das Rennen um Daniel-Kofi Kyereh gewonnen. Der begehrte Offensivspieler vom FC St. Pauli wechselt in den Breisgau. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten zwischen vier und fünf Millionen Euro liegen.  mehr...

Dann gilt es nämlich für ihn, in Bezug auf den größeren Kader, die "Murmeltier-Frage" zu klären: "Wie gehen Spieler damit um, wenn sie mal drei, vier Spiele nicht spielen? Das wird eine komplexe Aufgabe", so Streich. Es ist davon auszugehen, dass der Coach es auch diesmal wieder hinbiegen wird. "Wir haben sehr gute Persönlichkeiten. Ich hoffe sehr, dass sie die Balance hinbekommen zwischen totalem Ehrgeiz für sich und Vernunft im Denken für die Mannschaft."

STAND
AUTOR/IN
Thomas Bareiß

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | Bundesliga Heiße Duelle beim Wiedersehen zwischen Freiburg und dem BVB

Die Vorfreude ist groß, denn das Duell zwischen den SC Freiburg und Borussia Dortmund ist für Matthias Ginter und Nico Schlotterbeck eine Reise in ihre jeweilige Vergangenheit.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Christian Streich als Trainer des Jahres geehrt

Christian Streich ist Nachfolger von Thomas Tuchel, zumindest als Trainer des Jahres. Am Donnerstag wurde er vom Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) ausgezeichnet.  mehr...

Freiburg

Fußball | SC Freiburg Schlotterbecks emotionale Rückkehr nach Freiburg

Erst vor wenigen Wochen wechselte Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund. Schon an diesem Freitagabend gibt es ein Wiedersehen, wenn der BVB am zweiten Bundesliga-Spieltag in Freiburg antritt.  mehr...