Fans des SC Freiburg werden am Einlaß in die Stuttgarter Arena gehindert (Foto: SWR)

Bundesliga | SC Freiburg Hunderte Freiburg-Fans verpassen Derby-Start beim VfB Stuttgart

Hunderte Fans des SC Freiburg haben das 1:0 gegen den VfB Stuttgart verpasst, weil ihnen der Einlass ins Stadion verwehrt wurde. Die Polizei gibt nun eine Erklärung ab.

Als Janik Haberer in der vierten Minute den SC Freiburg mit 1:0 in Führung schoss, standen noch hunderte Gäste-Fans vor den Toren der Stuttgarter Arena.

Die zum Teil weit gereisten Fans verpassten zusammengepfercht nahezu die komplette erste Halbzeit. Auch am späten Sonntagabend hatte SC-Sportvorstand Jochen Saier im SWR Fernsehen, in der Sendung Sport im Dritten, keine genauen Informationen.

Die Verwirrung war am Sonntagabend vor dem Stadion riesengroß. Die Polizei äußerte sich auf Nachfrage des SWR erst am späten Montagmorgen zu den Umständen. So hatten einige Freiburger Fans auf dem Weg ins Stadion mehrfach Pyrotechnik gezündet.

In dem abgesperrten Bereich befanden sich auch Familien mit Kindern, Frauen und ganz "normale" Fußball-Fans. Diese wollte man von den Problemfans trennen. Unverständlich, dass die Eingeschlossen nicht darüber aufgeklärt wurden, warum sie nicht ins Stadion dürfen.

So erlebten die Freiburg-Fans das 1:0

STAND