Mit einem Dreierpack hat Uwe Wassmer den SC Freiburg am 27.11.1993 zum 3:1-Sieg geschossen (Foto: Imago, Rolf Haid)

Fußball | Bundesliga Der Dreierpack gegen die Bayern machte Uwe Wassmer beim SC Freiburg unsterblich

In seiner ersten Bundesliga-Saison 1993/94 siegte der SC Freiburg gegen den FC Bayern München sensationell mit 3:1. Dreifacher Torschütze war damals Uwe Wassmer.

Es war ein eiskalter Tag im Breisgau, damals an jenem 27. November 1993. "Der Rasen im Stadion war gefroren", erinnerte sich Uwe Wassmer vor einigen Jahren als Studiogast bei Sport im Dritten im SWR Fernsehen an jenen Wintertag, als der SC Freiburg zum ersten Mal den ruhmreichen FC Bayern zu einem Bundesliga-Spiel empfing. Extrem schwierige Platzverhältnisse also für die erfolgsverwöhnten Bayern-Stars um den damaligen Trainer Erich Ribbeck in der kleinen Freiburger Arena. Und sie sollten prompt auf dem eisigen Geläuf böse ausrutschten.

"Die Bayern haben nur lamentiert"

3:1 hieß es am Ende für die lauffreudigen und leichtfüßigen Aufsteiger aus Freiburg, die extreme Standfestigkeit bewiesen. Vor allem einer ragte heraus: Mittelstürmer Uwe Wassmer, der alle drei Freiburger Tore gegen Nationaltorhüter Raimond Aumann schoss. Der erste Treffer fiel schon nach fünf Minuten, die Tore zwei und drei folgten nach der Pause. Münchens Ehrentreffer besorgte ein gewisser Bruno Labbadia.

Der inzwischen 53-Jährige Uwe Wassmer kann sich immer wieder bestens an die damalige Szenerie erinnern: "Das war unsere erste Saison in der Bundesliga und gleich unser erster Sieg. Es war ein Tag, an dem alles geklappt hat", sagte Wassmer und lobte dabei auch die Arbeit von SC-Trainer Volker Finke: "Wir waren extrem gut vorbereitet. Der Boden kam uns engegen, und die Bayern waren nicht so gut fokussiert", meinte Wassmer, "sie haben viel lamentiert und mit dem Schiedsrichter diskutiert. Dazu kam unsere frühe Führung". Alles in allem "ein herrlicher Tag" für Uwe Wassmer und den SC Freiburg vor mehr als 25 Jahren.

"Das hat mich in der Region berühmt gemacht"

Ein Tag, der den Stürmer Uwe Wassmer (31 Tore in 118 Spielen für den Sportclub) in alle Schlagzeilen katapultierte. Noch heute ist das Husarenstück unvergessen. Immer noch und immer wieder regelmäßig taucht der Name Wassmer gemeinsam mit seinem Dreierpack anno 1993 auf, wenn der FC Bayern ins liebliche Breisgau reist. "Immer wieder schön", wenn der einst von Ottmar Hitzfeld beim südbadischen FC Wehr entdeckte Uwe Wassmer im Nachhinein die drei Tore im Fernseher sieht: "Das hat mich in der Region Freiburg unsterblich gemacht", bekannte Wassmer nicht ohne Stolz.

AUTOR/IN
STAND