Robin Koch vom SC Freiburg (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | Bundesliga Der SC Freiburg will endlich den ersten Sieg in Mainz

Der SC Freiburg will im Spiel beim FSV Mainz 05 (Freitag, 20:30 Uhr) seine lange Negativserie beenden und den ersten Sieg bei den Rheinhessen holen.

Noch nie haben die Breisgauer in der Bundesliga bei den Rheinhessen gewonnen, in neun Partien verloren sie sechsmal und spielten dreimal unentschieden.

"Wir müssen es schaffen, dass wir in Mainz mal ein anderes Gefühl haben und mit einem Erfolgserlebnis nach Hause fahren", sagte SC-Trainer Christian Streich.

"Die Mainzer scharren mit den Hufen"

"Ich kann mir vorstellen, dass es denen recht ist, dass gerade wir jetzt kommen", meinte Streich: "Die scharren mit den Hufen, das würden wir auch."

Denn den Gastgebern gelang in den zurückliegenden acht Ligaspielen nur ein Sieg, sie stehen mit zwei Punkten Rückstand auf dem 13. Tabellenplatz, direkt hinter Freiburg.

Weiterhin ohne Nils Petersen

Streich muss weiterhin auf Torjäger Nils Petersen (Muskelfaserriss im Oberschenkel) sowie die beiden Innenverteidiger Philipp Lienhart (nach Gehirnerschütterung) und Manuel Gulde (Rückenprobleme) verzichten. Daher wird der Sport-Club möglicherweise die gleiche Startelf aufbieten wie zuletzt beim 1:1 gegen Meister Bayern München.

Das Hinspiel gegen Mainz haben die Freiburger in der Vorrunde mit 1:3 verloren, für Streich spielt das aber keine Rolle mehr. "Wir haben uns entwickelt seitdem, jetzt sind wir auf Augenhöhe", sagte er.

STAND