melanie behringer (Foto: Imago, imago)

Frauenfußball | Melanie Behringer Ex-Freiburgerin Melanie Behringer kündigt Karriere-Ende an

Die langjährige Fußball-Nationalspielerin Melanie Behringer aus Lörrach, beendet im Sommer aufgrund anhaltender Knieprobleme ihre Karriere.

"Für mich geht eine sehr schöne, aber auch intensive Zeit zu Ende. Ich schätze mich überaus glücklich und gesegnet, dass ich mein Hobby jahrelang als Beruf ausüben durfte. Ich bin unendlich dankbar für alles, was ich in diesen Jahren erleben durfte und wie vielen tollen Menschen ich begegnet bin", sagte die Mittelfeldspielerin von Bayern München und Ex-Bundesligaprofi für den SC Freiburg.

Die 33-Jährige bestritt 123 Länderspiele (34 Tore). Mit der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wurde sie Olympiasiegerin (2016), Weltmeisterin (2007) und Europameisterin (2009 und 2013). "Sie hat Herausragendes für den deutschen Frauenfußball geleistet und steht für große Erfolge beim FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft. Besonders gefallen haben mir ihr vorbildlicher Einsatz und ihre Fähigkeit, eine Mannschaft zu führen", sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

30 Tore für den SC Freiburg erzielt

Mit dem FC Bayern wurde Behringer deutscher Meister (2015, 2016), mit dem 1. FFC Frankfurt holte sie den DFB-Pokal (2011, 2014). Für den Sport-Club Freiburg bestritt Behringer 97 Spiele und erzielte 30 Tore.

STAND