Der Freiburger Verteidiger Kimberley Ezekwem sah gegen Erzgebirge bereits nach 33 Sekunden die Rote Karte. (Foto: IMAGO, IMAGO / Picture Point)

Fußball | 3. Liga

Nach Blitz-Rot: Freiburg II rettet einen Punkt gegen Aue

STAND
REDAKTEUR/IN
mir

Kurioses Spiel im Breisgau: Der SC Freiburg II spielte gegen Erzgebirge Aue schon nach 33 Sekunden in Unterzahl und holte trotzdem einen Punkt.

Kimberly Ezekwem erlebte beim 1:1 (0:1) gegen Erzgebirge Aue seinen persönlichen Albtraum: Nach wochenlanger Vorbereitung, hartem Training und einem Startplatz im ersten Saisonspiel dauerte die Partie für ihn exakt 33 Sekunden. In dieser Zeit hatte der Freiburger Verteidiger einen an sich harmlosen Pass von Elias Huth schlampig verarbeitet und dann als letzter Mann den heranrauschenden Tim Dahnof kurz vor der Strafraumgrenze umgerissen. Schiedsrichter Florian Exner zeigte dem 21-Jährigen völlig zurecht die Rote Karte. Zu allem Überfluss verwandelte Marvin Stefaniak den anschließenden Freistoß und der SC Freiburg II musste bereits nach zwei Minuten einem Rückstand hinterherlaufen.

So musste Ezekwem von der Tribüne aus betrachten, wie seine Mannschaft in Unterzahl umstellen musste und sich gegen das drohende Debakel stemmte. Und das erfolgreich: Freiburg II hielt nicht nur in der Defensive gut dagegen, sondern kam sogar zu einigen Chancen. Nishan Burkart vergab die vielversprechendste Gelegenheit nach einem Konter in der 37. Minute.

Per Eigentor zum glücklichen Ausgleich

Nach der Pause hatte Freiburg II dann auch mal Glück: Nach einem Eckball schoss Vincent Vermeij aus spitzem Winkel in Richtung Tor. Doch es war der Auer Innenverteidiger Alexander Sorge, der den Ball zum glücklichen Ausgleich über die Linie drückte.

Anschließend sah Ezekwem, wie Aue immer wieder vergeblich auf die Entscheidung drängte und immer wieder am gut aufgelegten Freiburg-Keeper Niklas Sauter scheiterte. Er rettete den Punkt über die Zeit und seinem Teamkollegen vermutlich die Nacht.

STAND
REDAKTEUR/IN
mir

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | Bundesliga Nach Flekken-Patzer: So verarbeitet Freiburg die Dortmund-Niederlage

Der SC Freiburg verliert gegen den BVB nach einer starken ersten Halbzeit auch wegen eines Patzers von Torwart Mark Flekken in der Schlussphase. Die Niederlage ist für den Niederländer besonders bitter.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Heiße Duelle beim Wiedersehen zwischen Freiburg und dem BVB

Die Vorfreude ist groß, denn das Duell zwischen den SC Freiburg und Borussia Dortmund ist für Matthias Ginter und Nico Schlotterbeck eine Reise in ihre jeweilige Vergangenheit.  mehr...

Freiburg

Fußball | Bundesliga Christian Streich als Trainer des Jahres geehrt

Christian Streich ist Nachfolger von Thomas Tuchel, zumindest als Trainer des Jahres. Am Donnerstag wurde er vom Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) ausgezeichnet.  mehr...