SC-Freiburg-II-Verteidiger Philipp Treu fand kein Mittel gegen Moritz Stoppelkampf vom MSV Duisburg. (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)

Fußball | 3. Liga

Freiburg II kann Duisburgs Stoppelkamp nicht aufhalten

STAND

Freiburg II musste am Montagabend eine bittere Niederlage beim MSV Duisburg hinnehmen. Dabei offenbarten die Breisgauer vor allem Probleme bei Standardsituationen.

Der SC Freiburg fand am Montagabend kein Mittel gegen die Duisburger Standards. Denn zwei der drei Gegentore bei der 1:3-Niederlage beim MSV Duisburg fielen nach Eckbällen. Joshua Bitter (30.), und Aziz Bouhaddouz (49.) erzielten die Tore jeweils nach Ecke von Moritz Stoppelkamp. Den dritten Treffer machte der Jubilar (100. Drittliga-Spiel) kurzerhand selbst (59.). Philip Fahrner konnte für Freiburg II nur noch den Ehrentreffer erzielen.

Freiburg II kann Stoppelkampf nicht stoppen

Dabei hätten die Freiburger gewarnt sein können: Denn bereits in der 14. Minute scheiterte Marvin Bakalorz nach einem Stoppelkamp-Eckball noch am gut reagierenden Freiburg-Keeper Artur Atubolu. Nur eine Minute später war das Freiburger Tor erneut in Bedrängnis. Alaa Bakir stand frei vor Atubolu, doch Philipp Treu konnte ihm den Ball im letzten Moment vom Fuß grätschen. Oder traf er doch den Mann? Schiedsrichter Konrad Oldhafer zeigte nicht auf den Punkt - Glück für die Freiburger (15.).

Wenige Minuten später konnte sich auch MSV-Keeper Vincent Müller auszeichnen: Der ehemalige Duisburger Vincent Vermeij lief nach tollem Zuspiel von Davino Knappe frei aufs Duisburger Tor zu. Doch Müller parierte glänzend (20.). Insgesamt hatte Freiburg II der Duisburger Offensive in der ersten Halbzeit wenig entgegenzusetzen. Das Gegentor von Bitter (30.) war die logische Folge. Und natürlich kassierten sie den Gegentreffer nach einer Ecke. Danach verflachte die Partie, und Freiburg ging mit dem 0:1-Rückstand in die Pause.

Fahrner bringt Freiburg II noch einmal heran

Nach Wiederbeginn zerlegte Bouhaddouz die Freiburger Pläne für eine schnelle Aufholjagd mit seinem - erneut nach einem Eckball von Moritz Stoppelkamp (49.). Zehn Minuten später traf Stoppelkamp selbst: Nach einer wunderschönen Einzelleistung schlenzte er den Ball zur Duisburger 3:0-Führung (59.). Philip Fahrner ließ die Freiburger Hoffnung mit seinem Tor (68.) noch einmal aufkeimen. Doch mehr als der Treffer zum 1:3-Endstand war für das Team von Thomas Stamm nicht mehr drin.

Freiburg II steht nach der Niederlage mit sieben Punkten auf Platz neun der 3. Liga und muss kommenden Sonntag, um 14:00 Uhr, gegen Viktoria Köln antreten. Duisburg zieht mit nun ebenfalls sieben Punkten aber einem Tor mehr an den Breisgauern vorbei.

STAND
AUTOR/IN
SWR

Mehr zum SC Freiburg

Freiburg

Fußball | Europa League Freiburg will auch ohne Streich dritten Sieg in Europa League

Wegen einer Corona-Infektion fehlt Trainer Streich im Europa-League-Spiel des SC Freiburg gegen Nantes. Die seit acht Pflichtpartien ungeschlagene Elf will sich aber nicht beirren lassen.  mehr...

Freiburg im Breisgau

Fußball | Bundesliga Freiburg-Coach Christian Streich ist Corona-positiv

Trainer Christian Streich ist einen Tag vor dem Europa-League-Spiel des SC Freiburg gegen den FC Nantes (Donnerstag, 21 Uhr) positiv auf das Coronavirus getestet worden.  mehr...

SWR Aktuell am Mittag SWR Aktuell

Freiburg

Fußball | Bundesliga Die Gute-Laune-Fraktion des SC Freiburg

Sieg gegen Mainz 05, Platz zwei in der Bundesliga, der FC Nantes als nächster Gegner in der Europa League - beim SC Freiburg ist das Glück derzeit zuhause. Daran haben Michael Gregoritsch und Daniel-Kofi Kyereh großen Anteil.  mehr...

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg