Der SSV Ulm 1846 Fußball holt im Spitzenspiel der Regionalliga Südwest ein 2:2-Unentschieden gegen den TSV Steinbach-Haiger. (Foto: SWR)

Fußball | Regionalliga

SSV Ulm 1846 Fußball: 2:2 im Spitzenspiel

STAND
AUTOR/IN
Volker Wüst
Volker Wüst (Foto: SWR, SWR - Alexander Kluge)

Der SSV Ulm 1846 Fußball holt im Spitzenspiel der Regionalliga Südwest ein 2:2-Unentschieden. Die Partie gegen den TSV Steinbach-Haiger war spannend und hart umkämpft.

Video herunterladen (2,8 MB | MP4)

Das Spitzenspiel der Regionalliga Südwest hat gehalten, was es versprochen hat: Rund 4.700 Zuschauer sahen im Donaustadion ein spannendes 2:2 zwischen Spitzenreiter SSV Ulm 1846 Fußball und dem Verfolger TSV Steinbach-Haiger.

Für den neutralen Betrachter war es ein tolles Spiel. Dem Ulmer Trainer Thomas Wörle war dagegen kurz nach Abpfiff der Ärger ins Gesicht geschrieben. Eine "bärenstarke erste Halbzeit" habe seine Mannschaft gespielt und einen "Sieg verdient gehabt". Den einen Punkt gelte es "zu akzeptieren".

Ulmer starten stark in die Partie

Nach einem kämpferischen Beginn kamen die Ulmer immer besser ins Spiel und verlagerten die Partie mehr und mehr in die Hälfte der Gäste. Die erste Chance vergab SSV-Stürmer Lucas Röser nach neun Minuten. Es sollte nicht die letzte Gelegenheit bleiben: Nach einer Viertelstunde war es Marcel Schmidts, der das Leder über das Tor des TSV Steinbach-Haiger jagte.

In der Folge brachten Lamar Yarbrough mit einem Kopfball und Andreas Ludwig mit einem Volleyschuss aus fünf Metern die Gästeabwehr in ernste Schwierigkeiten. Ludwig vergab erneut nach 35 Minuten, als er einen Freistoß aus aussichtsreicher Position vom rechten Strafraumeck in die Arme von TSV-Keeper Ibrahim bugsierte.

SSV Ulm trifft vor der Halbzeit, Steinbach-Haiger auch

Fünf Minuten vor der Pause wurde es dann turbulent: Ausgerechnet SSV-Spieler Dennis Chessa traf gegen seine ehemaligen Kollegen zum überfälligen 1:0, indem er einen Schnitzer von Torwart Ibrahim ausnutzte und den Ball ins leere Tor schob. Doch der TSV Steinbach-Haiger schlug nur zwei Minuten später eiskalt zurück. Paul Stock nutzte die erste Chance und versenkte einen Flachschuss nach einer Ecke links unten im Tor des SSV Ulm 1846.

Während die erste Hälfte den Ulmern gehörte, kam der TSV Steinbach-Haiger wesentlich besser aus der Pause - und machte was draus: In der 59. Minute traf Sören Eismann für die Gäste nach einer Ecke zum 1:2. Allmählich wurde die Partie zu dem Spitzenspiel, das viele erwartet hatten. Nach einer prima Hereingabe von Marcel Schmidts spitzelte der Ulmer Torjäger Lucas Röser den Ball über die Linie zum 2:2-Ausgleich.

SSV Ulm 1846 nach Platzverweis nur noch zu zehnt

Eine Viertelstunde vor Schluss schwächten sich die Ulmer schließlich selbst: Für den erst eingewechselten Moritz Hannemann war frühzeitig schon wieder Schluss - Schiedsrichter Mario Hildenbrand schickte ihn nach wiederholtem Foulspiel mit einer gelb-roten Karte vom Feld. Die Partie wurde jetzt insgesamt ruppiger. Auch der Ulmer Trainer Thomas Wörle sah die gelbe Karte, weil er mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht einverstanden war.

In der Schlussphase gab es schließlich noch eine knifflige Situation, als Schiedsrichter Hildenbrand das Einsteigen von Steinbachs Torhüter gegen den Ulmer Nicolas Jann an der Strafraumkante nicht als Foul wertete. Jann wäre durchgewesen und hätte nur noch das leere Tor vor sich gehabt.

Der SSV Ulm 1846 Ulm geht nach dem Unentschieden weiterhin mit fünf Punkten Vorsprung als Tabellenführer voran. Der VfR Aalen holte unterdessen drei wichtige Punkte im Abstiegskampf und gewann vor heimischer Kulisse 2:1 gegen den FSV Frankfurt.

Mehr zum SSV Ulm 1846 Fußball

Ulm, Aalen

Fußball | Regionalliga VfR Aalen trotzt SSV Ulm ein 1:1 ab

Der SSV Ulm bleibt auch am 9. Spieltag in der Regionalliga Südwest ungeschlagen, kam im schwäbischen Duell beim VfR Aalen aber nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

Ulm

Regionalliga Südwest: Duell an der Tabellenspitze SSV Ulm 1846 siegt auswärts beim FC 08 Homburg

Tabellenführer SSV Ulm 1846 Fußball hat am Sonntag seinen Vorsprung an der Spitze ausgebaut. Dabei hat die Mannschaft den direkten Verfolger aus Homburg klar mit 4:1 besiegt.

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Ulm

Verein entwickelt sich trotz Umbruch solide SSV Ulm 1846 Fußball will weiter am Aufstieg arbeiten

Auch in der neuen Spielzeit wollen die Ulmer Fußballer um den Aufstieg in die 3. Liga mitspielen. Die Voraussetzungen sind gut, heißt es. Am Samstag ist Saisonauftakt in Mainz.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Mehr Fußball

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Silas Katompa Mvumpa: 60 Tagessätze wegen falscher Identität

Der Fall "Silas Katompa Mvumpa" könnte am nächsten Mittwoch zu den Akten gelegt werden. Es kommt zu einer Verhandlung, weil seine Seite die Höhe des Strafmaßes in Bezug auf seine gefälschte Identität nicht akzepiert hat. Der Ausgang ist ungewiß.

Frankfurt

FUSSBALL | NATIONALMANNSCHAFT Aufarbeitung beim DFB: VfB-Berater Lahm will helfen, Keller stärkt Bierhoff

Nach dem Aus bei der Fußball-WM geht beim DFB die Aufarbeitung weiter. Philipp Lahm bietet seine Expertise an, Ex-Präsident Fritz Keller nimmt derweil Oliver Bierhoff in Schutz.

SWR Aktuell am Morgen SWR Aktuell

Weil

Fußball | Bundesliga Darum könnte Christian Streich keinen anderen Klub trainieren

Christian Streich vom SC Freiburg spricht beim SWR-Talk "Weiler Gespräch" über die sportliche Situation des Klubs und seine persönliche Planung.

Spezial: Ausschnitte aus den Weiler Gesprächen mit Christian Streich SWR4 BW Südbaden