Ulm ist enttäuscht nach dem 0:0 gegen Steinbach. (Foto: imago images, IMAGO/Eibner)

Fußball | Regionalliga

Ulm lässt im Aufstiegsrennen Punkte liegen: 0:0 gegen Steinbach

STAND
REDAKTEUR/IN

Am 36. Spieltag der Regionalliga Südwest hat der SSV Ulm im Spitzenspiel 0:0 gegen den TSV Steinbach gespielt. Zwei Spieltage vor Saisonende hat Ulm zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Elversberg.

Nun wird es ganz schwer für den SSV Ulm mit dem Aufstieg in die 3. Liga. Mit einem Sieg gegen den TSV Steinbach Haiger hätten die Schwaben mit Tabellenführer Elversberg gleichziehen können, doch mehr als ein 0:0 war für das Team von Thomas Wörle nicht drin.

Das Hinspiel hatten die Ulmer in Steinbach noch deutlich gewonnen. Dementsprechend defensiv waren die Gäste aus Hessen heute aufgestellt. Auf Seiten der Ulmer fehlte Stammtorhüter Christian Ortag. Der Keeper hatte sich unter der Woche am Knie verletzt und fällt für den Rest der Saison aus. Für ihn stand Niclas Heimann zwischen den Pfosten.

Ulms spielerische Überlegenheit reicht nicht zum Sieg

Ulm war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, schaffte es aber nicht, sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Von Steinbach kam offensiv wenig. Die Hessen kamen kaum in Strafraumnähe. So ging es 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild: Ulm versuchte nach vorne zu spielen, doch Steinbach stand in der Defensive sicher. Johannes Reichert hatte die größte Chance des Spiels, doch der Ulmer vergab wenige Augenblicke vor dem Ende. "Wir haben das Spiel kontrolliert in fast allen Teilen des Spiels", sagte Ulms Coach Wörle nach der Partie. "Wir nehmen das Unentschieden mit."

Im Aufstiegsrennen könnte das allerdings zu wenig sein. Zwei Spieltage vor Schluss liegt sein Team zwei Punkte hinter Elversberg auf dem Aufstiegsplatz.

STAND
REDAKTEUR/IN

Mehr Fußball

Fußball | Engagement Nationalspieler Koch hilft Flutopfern aus dem Ahrtal

Fußball-Nationalspieler Robin Koch hat neun von der Flutkatastrophe im Ahrtal betroffenen Familien die Osterfeiertage versüßt. Der gebürtige Kaiserslauterer lud insgesamt 32 Kinder und Eltern in Zusammenarbeit mit der DFB-Stiftung Egidius Braun in die Sportschule Hennef ein.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Nationalmannschaft EM 2024: Stuttgart ist Gastgeber bei fünf Spielen

2006 feierten tausende deutsche Fußball-Fans in Stuttgart den 3. Platz der deutschen Nationalmannschaft bei der Heim-WM. Bei der EM 2024 wird Stuttgart wieder Gastgeber sein.  mehr...

Mainz

Fußball | WM Katar SWR-Reporter Tom Bartels kommentiert WM-Finale in Katar

Schon 2014 kommentierte Tom Bartels den Triumph Deutschlands bei der Fußball-WM in Brasilien. Im Dezember 2022 wird er in Katar sein zweites WM-Endspiel als ARD-Reporter bestreiten.  mehr...