China (Foto: Imago, imago/Sven Simon)

Fußball | Regionalliga Waldhof-Fans sammeln rund 11 000 Euro während "China-Protest"

Fans des künftigen Fußball-Drittligisten SV Waldhof Mannheim haben im Rahmen einer Protestaktion rund 11 000 Euro gesammelt und an den Verein gespendet.

Das geht aus einer Mitteilung des Fandachverbands PRO Waldhof vom Freitag hervor. Der sogenannte "China-Protest" richtete sich gegen Spiele der chinesischen U20-Nationalmannschaft in der Regionalliga Südwest während der Saison 2017/2018, dabei wurden insgesamt 10 894,77 Euro gespendet.

Die chinesische Auswahl sollte außer Konkurrenz in der Regionalliga mitspielen, um sich auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vorzubereiten. 15 000 Euro sollten die Regionalliga-Clubs dafür jeweils vom DFB erhalten. Neben dem SV Waldhof hatten die Stuttgarter Kickers und der TuS Koblenz sich nicht beteiligt. Die Spiel-Serie war nach nur einem Spiel beim TSV Schott Mainz eingestellt worden, nachdem Zuschauer Tibet-Fahnen gezeigt und für einen Eklat gesorgt hatten.

Somit erhielten nur die Mainzer die 15 000 Euro. Die übrigen Regionalliga-Clubs, die sich zur Teilnahme bereit erklärt hatten, erhielten vom DFB 5 000 Euro als Kompensation. Von einem Fiasko und PR-Desaster sprechen die Waldhofer Fans in ihrer Mitteilung.

STAND