STAND
REDAKTEUR/IN

Der frühere Weltmeister Toni Kroos beendet seine Karriere in der Fußball-Nationalmannschaft.

Diese Entscheidung verkündete der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler von Real Madrid am Freitag in seinem Podcast "Einfach mal Luppen".

"Das ist eine Entscheidung für die Familie und für mich, weil es mir auch gut tut, dass ich mehr bei der Familie bin. Ich will auch als Ehemann und Papa da sein und gebraucht werden", erklärte Kroos.

Entscheidung stand schon länger fest

Auf Instagram schrieb er: "106-mal habe ich für Deutschland gespielt. Ein weiteres Mal wird es nicht geben." Und weiter: "Den Entschluss nach diesem Turnier aufzuhören hatte ich schon länger gefällt. Es war mir schon länger klar, dass ich für die WM 2022 in Katar nicht zur Verfügung stehe."

Kroos erzielte für Deutschland 17 Länderspieltore. Sein größter Erfolg mit der Nationalelf war der WM-Triumph 2014 in Brasilien. Der frühere Münchner und Leverkusener hatte seinen Abschied bereits nach dem WM-Desaster 2018 erwogen, ließ sich vom damaligen Bundestrainer Joachim Löw aber umstimmen. Zu dessen Nachfolger Hansi Flick hat er ein gutes Verhältnis, er möchte aber künftig mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

In Madrid hat Kroos noch einen Vertrag

Sein Vertrag in Madrid läuft bis 2023. Kroos nahm für Deutschland seit seinem Debüt im März 2010 gegen Argentinien (0:1) an allen drei Welt- und Europameisterschaften teil und bestritt dort insgesamt 28 Spiele (drei Tore). Sein größtes Spiel war das historische 7:1 im WM-Halbfinale 2014 gegen Brasilien. Damals erzielte Kroos zwei Tore binnen 69 Sekunden - der kürzeste zeitliche Abstand bei einem Doppelpack in der Geschichte des Weltturniers. Sein letztes Länderspiel war das 0:2 am 29. Juni im EM-Achtelfinale gegen England.

#TonisHomeChallenge während Corona

Im April 2020 sprach Toni Kroos mit SWR-Sportreporter Philipp Sohmer exklusiv über die Zustände in der spanischen Hauptstadt Madrid in Zeiten der Corona-Pandemie und über seine Möglichkeiten, anderen Menschen in der Corona-Krise zu helfen. Das Video gibt's hier.

Meistgeklickt auf swr.de/sport

Kitzbühel

Fußball | Bundesliga Almdudler, Kalajdzic und gute Laune - der VfB Stuttgart blickt mit Zuversicht Richtung Saisonstart

Die Bedingungen in Tirol sind optimal, Sonne, 27 Grad und blauer Himmel. Und der Kader des VfB Stuttgart steht auch. Fast. Die Frage lautet: Bleibt Sasa Kalajdzic?  mehr...

Tübingen

Leichtathletik | Olympia Warum Olympia ein Läuferpaar trennt

Es ist wohl der Traum eines jeden Sportlers, einmal bei den Olympischen Spielen zu starten. Auch für Marcel Fehr und Hanna Klein. Dafür trainieren sie seit Jahren gemeinsam - als Paar. Doch der Traum von Tokio ging für die beiden nur zur Hälfte in Erfüllung.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK freut sich auf Fans zum Saisonauftakt - mobile Impfstation im Einsatz

15.000 Zuschauer haben die Ordnungsbehörden der Stadt Kaiserslautern für das Heimspiel der Roten Teufel gegen Eintracht Braunschweig zugelassen. Doch die Corona-Inzidenzwerte steigen täglich.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN