Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg im DFB-Trikot (Foto: imago images, imago images /HJS)

Nationalmannschaft | Länderspiel in Sinsheim

Freiburgs Nico Schlotterbeck muss nach "Arroganzanfall" zum Rapport

STAND
REDAKTEUR/IN

Nico Schlotterbeck zeigt sich bei seinem Debüt im Länderspiel gegen Israel als echte Abwehr-Alternative - bis zu seinem Fauxpas am Ende.

Nach seinem "kleinen Arroganzanfall" musste Nico Schlotterbeck sofort zum Rapport beim Chef. "Nico und ich haben über die Situation gesprochen", sagte Hansi Flick über jene Elfmeterszene, mit der sich Schlotterbeck in der Nachspielzeit sein ansonsten tadelloses Debüt verhagelte - und den Bundestrainer bestätigte.

Flick hatte schon vor dem Debüt des Freiburgers beim 2:0 (1:0) zum Start ins WM-Jahr gegen Israel betont, der 22-Jährige nehme "manchmal einen Tick raus" und sei zu "bequem". Wie in der 93. Minute, als er den Ball im Strafraum viel zu lässig vertändelte und sich nur noch mit einem Foul zu helfen wusste.

Mertesackers strenges Urteil über Schlotterbeck

"So viel Zeit hat man nicht in Länderspielen", sagte Rio-Weltmeister Per Mertesacker im ZDF streng, "das war ein kleiner Arroganzanfall". Auch Flick wurde deutlich. "Das sind Dinge, die können bei einer Weltmeisterschaft tödlich sein. Auf diesem Niveau muss man 90 Minuten voll konzentriert sein und darf keine Fehler machen." Das schärfte er "Schlotti" noch vor dem Gang in die Kabine unter vier Augen ein.

"Er hat das ganz klar so gesehen wie wir - das ist ein guter Schritt", sagte er. Aber "Arroganzanfall"? Da widersprach Flick doch. "Komm, Per. Wie meinst du das?", fragte er. "So eine Aktion", erwiderte der einstige Verteidiger, "brauche ich nicht nach links und rechts zu schauen, als hätte ich zehn Sekunden Zeit. Zwischen Selbstvertrauen und Arroganz gibt es eine ganz feine Linie."

Sinsheim

Nationalmannschaft | Länderspiel in Sinsheim "Mucki-Mann" Nico und die Schlotterbeck-Festspiele von Sinsheim

Es war ein ganz besonderer Tag für Nico Schlotterbeck. Der Abwehrmann des SC Freiburg feierte am Samstagabend in Sinsheim gegen Israel sein Länderspiel-Debüt für Deutschland.  mehr...

Schlotterbeck will nicht von "Arroganzanfall" sprechen

Doch auch Nico Schlotterbeck widersprach. "Arroganzanfall würde ich nicht sagen", betonte er, "das war einfach schlecht, eine Unkonzentriertheit, das darf mir nicht passieren." Sein Dank galt Torwart Kevin Trapp, der den fälligen Strafstoß parierte. "Ich bin sehr, sehr happy, dass Kevin mich so einen Tick gerettet hat. Dass ich "nur" einen Elfmeter verschuldet habe und kein Tor", sagte Schlotterbeck im ARD-Interview. "Ich glaube, ich muss Kevin heute Abend einen ausgeben."

Grundsätzlich aber, da waren sich Flick, Mertesacker und viele andere einig, hat sich der Linksfuß für ein WM-Ticket als Ersatz für die gesetzten Niklas Süle und Antonio Rüdiger empfohlen. Bis zu seinem Lapsus "hat er es sehr, sehr gut gemacht", lobte Flick. "Ich habe heute einen guten Fuß gehabt", sagte Schlotterbeck, der die tolle Unterstützung seiner Teamkollegen hervorhob.

Freiburg

Fußball | Bundesliga Die Schlotterbecks - eine völlig fußballverrückte Familie

Früher musste sich die Familie Schlotterbeck oft aufteilen, um beide Söhne spielen zu sehen. Inzwischen brauchen sie nur noch zum SC Freiburg fahren. Oder wie am Samstag zum Länderspiel nach Sinsheim.  mehr...

Schlotterbeck mit starken Szenen beim DFB-Debüt

Schlotterbeck gefiel als Gestalter, streute gute Diagonalbälle ein und bewies bei Standards Torgefährlichkeit - für Freiburg hat der Schwabe bereits viermal in dieser Saison getroffen. Und der Hang zur Nachlässigkeit? "Da hat er recht", sagte Schlotterbeck selbstkritisch über Flicks Tadel, "wir arbeiten dran." Auch im Verein bei Christian Streich. Gegen Israel, fand Schlotterbeck, habe er es "besser gemacht" als beim SC. Bis zu jener Szene in der 93. Minute.

Deutschland

Fußball | Nationalmannschaft Plötzlich Nationalspieler: Wer sind Nico Schlotterbeck und David Raum?

Am 27. August gab Hansi Flick seinen ersten Nationalkader bekannt. Überraschend standen Nico Schlotterbeck und David Raum auf seiner Liste. Das sind die zwei neuen Nationalspieler aus dem Südwesten.  mehr...

Fußball | Premier League Nationalspieler Robin Koch: German lad in Leeds

Seit 2020 spielt Robin Koch beim englischen Traditionsklub Leeds United in der Premier League. Beim Besuch im fußballverrückten Leeds spricht der 25-Jährige mit SWR Sport über WM-Träume, Aufstiegsambitionen des FCK und Champions-League-Abende in Freiburg.  mehr...

Sinsheim

Fußball | Länderspiele Israels Munas Dabbur: Der "Feind" im eigenen Team

Seine Meinung zum Israel-Konflikt hätte Munas Dabbur fast die Karriere in der Nationalmannschaft gekostet. Es dauerte, bis der Muslim im jüdischen Team angekommen ist.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN