Luca Waldschmidt vom SC Freibrug (li.) setzt sich gegen Rodrigo de Paul durch.  (Foto: Imago, Imago Images Schueler)

Fußball | Nationalmannschaft Löw lobt Waldschmidt und Koch nach DFB-Debüt

Luca Waldschmidt und Robin Koch vom SC Freiburg haben beim 2:2 (2:0) im Test-Länderspiel gegen Argentinien ein gelungenes Debüt in der Nationalmannschaft gefeiert. Bundestrainer Joachim Löw lobte das Duo nach Spielende ausdrücklich.

Luca Waldschmidt und Robin Koch hatten vor der Partie gegen den WM-Finalgegner von 2014 eine Einsatzgarantie vom Bundestrainer bekommen. Waldschmidt startete im Angriff, Koch agierte in der Innenverteidigung.

Waldschmidt, der im Sommer als Torschützenkönig der U21-EM aufgetrumpft hatte, lieferte vor allem kämpferisch eine starke Partie ab. Der 23-Jährige hatte im Spitze zwar einen schweren Stand, ackerte aber unermüdlich und erkämpfte vor dem 2:0 durch Kai Havertz den Ball.

Dauer

Löw: "Sehr gute Partie" von Waldschmidt

Im zweiten Abschnitt verpasste Waldschmidt bei seiner stärksten Offensivaktion den dritten Treffer für die DFB-Elf, als er nur das Außennetz traf (47. Minute).

"Luca Waldschmidt war sehr gut unterwegs, hat viele Bälle behauptet, viele Wege gemacht, eine sehr gute Partie gespielt", sagte Löw nach dem Spiel zur Leistung des Freiburger Angreifers.

Dauer

Robin Koch vollkommen souverän

Auch Koch feierte ein starkes Debüt. Dem Innenverteidiger war nach seiner überraschenden Nominierung keinerlei Nervosität anzumerken. Gemeinsam mit dem Ex-Hoffenheimer Niklas Süle und Emre Can bildete Koch vor dem Wechsel eine bärenstarke Defensive.

Erst als die Mannschaft in der Schlussphase die Kontrolle über die Partie  verlor, bekam auch Koch Probleme. Trotzdem zählt er zu den Gewinnern des Spiels.

"Robin Koch war sehr stabil, selbstbewusst, hat eine gute Ausstrahlung und keine Anzeichen von Nervosität gezeigt", zeigte sich Löw vom Auftritt des 23-jährigen Innenverteidigers angetan.

Waldschmidt und Koch nutzen ihre Chance

Löw war mit dem Auftritt der Mannschaft insgesamt sehr zufrieden. "Einige haben ihre Chance sehr gut genutzt, darüber bin ich froh und das gibt mir mehr Möglichkeiten", sagte der Bundestrainer.

Damit dürften sicher auch Waldschmidt und Koch gemeint gewesen sein, die sich bei entsprechenden Leistungen Hoffnungen auf weitere Einsätze in der DFB-Elf machen dürfen.

STAND