Jule Brand im Trikot des deutschen Teams (Foto: IMAGO, Beautiful Sports)

Fußball | Nationalmannschaft

Vom Bolzplatz zum Shootingstar: Nationalspielerin Brand auf dem Weg zur EM

STAND
AUTOR/IN
Ann-Kathrin Rose
INTERVIEW
Martin Bromber

Mit gerade mal 19 Jahren könnte Jule Brand zu einer der deutschen Spielerinnen bei der EM in England werden. Davon geträumt hat sie schon auf dem Bolzplatz und hat sich manches seitdem bewahrt.

Wenn Jule Brand von ihrer Kindheit erzählt, dann sind sie direkt da: die Bilder von aufgeschürften Knien und Pfirsich-Eistee. "Mit den Freunden auf den Bolzplatz, direkt nach der Schule, den Rucksack einfach irgendwo hingeschmissen – das war eine schöne Zeit", erinnert sich die Flügelspielerin im Gespräch mit SWR Sport. "Ich habe es einfach geliebt, mit Freunden auf dem Platz zu stehen." Das hat sie sich bewahrt – und noch etwas ist geblieben aus diesen Tagen: "Es war mein Kindheitstraum, Nationalspielerin zu werden." Den hat sich die 19-Jährige erfüllt.

"Es ging alles sehr schnell"

2020 spielt sie für die TSG Hoffenheim das erste Mal in der Bundesliga. Es folgen starke Auftritte in der Liga, das Debut im deutschen Nationalteam und schließlich die Kader-Nominierung für die Europameisterschaft in England, die am 6. Juli beginnt. "Es ging alles sehr schnell: Von keiner kennt mich zu so viel mehr Aufmerksamkeit", erzählt Brand. "Das war anfangs schon schwierig für mich, weil ich das so nicht kannte und mir auch selbst Druck gemacht habe", so die gebürtige Germersheimerin weiter. Doch nicht nur die eigene, auch die Erwartungshaltung von außen ist in dieser Zeit gestiegen. "Ich habe gelernt, damit umzugehen und die Leistung konstant zu halten."

Und das binnen kurzer Zeit – denn zwischen ihrem ersten Bundesliga-Spiel für die TSG und der EM lagen nicht einmal zwei Jahre. Im Sommer nun der nächste Schritt – der Shootingstar der Liga wechselt zum VfL Wolfsburg. Dabei hatte Brand in Hoffenheim noch einen Vertrag, Wolfsburg aber wollte die Nationalspielerin unbedingt, und Brand wollte zum VfL. "Die Gespräche in Wolfsburg haben mich überzeugt", sagt sie. Das aber ist nicht alles. "Wenn man sieht, was sie diese Saison gespielt haben – ich freue mich einfach darauf."

Nach der EM? "Erst mal feiern"

Die Zeit bei der TSG aber hat die junge Fußballerin geprägt. "Hoffenheim war sehr wichtig für mich. Ich bin sehr dankbar – ich bin in dem Verein zur Nationalspielerin geworden und habe Freunde fürs Leben gefunden", verrät sie. Und da ist er wieder, Jule Brands Traum von einst. Den will die 19-Jährige auch im Nationalteam weiter leben. "Mit der Mannschaft zusammen sein, eine Gemeinschaft zu bilden und dann auf dem Platz zu stehen, mit den Fans im Rücken, wo die Stimmung einfach sehr geil sein wird – darauf freue ich mich."

Und vielleicht wird es dann ja wieder, wie damals auf dem Bolzplatz. Wenn es nach der Flügelspielerin geht, aber mit einem entscheidenden Unterschied: dem Titel. "Ich hoffe, dass wir nach der EM erst einmal feiern", sagt sie und grinst. Dafür könnte selbst der Urlaub noch ein wenig auf warten – wobei Jule Brand selbst da wieder das machen würde, was sie so liebt: mit Freunden Fußball spielen. Und irgendwo in einer Ecke liegt auch dann ihr Rucksack.

STAND
AUTOR/IN
Ann-Kathrin Rose
INTERVIEW
Martin Bromber

Mehr Fußball

Fußball-Ticker Kreuzbandriss bei Waldhofs Höger + SVS: Hinrundenaus für Okoroji

Neuigkeiten, Neuzugänge, Verletzte und vieles mehr. Am Ball bleiben mit dem Fußball-Ticker für die Klubs aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Keine Einigung zwischen FCK und Ex-Trainer Antwerpen

Ein Gütetermin zwischen dem Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und Ex-Trainer Marco Antwerpen ist am Freitag vor dem Arbeitsgericht in Kaiserslautern gescheitert.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK-Trainer Schuster warnt vor "Respekt einflößenden" Braunschweigern

Nach vier Unentschieden hofft der FCK gegen Braunschweig auf einen Sieg. Trainer Dirk Schuster ist wieder gesund. Für Hendrick Zuck wird es eine besondere Partie.  mehr...