Péter Gulácsi, Adam Szalai & Roland Sallai mit fragenden oder verzweifelten Blicken - Montage (Foto: picture-alliance / Reportdienste, SWR, Robert Michael/Montage SWR)

EM 2021 | Glosse

Ohren-Krebs beim Ungarn-Spiel? Eine Abrechnung

STAND
AUTOR/IN
REDAKTEUR/IN

Deutschland gegen Ungarn im deutschen Fernsehen - für ungarische Ohren klingt das ähnlich verlockend wie eine 90-minütige Wurzel-Behandlung. Die Abrechnung einer Fachfrau mit Migrationshintergrund.

Liebe Deutsche,

bevor ich auf meine Probleme mit dem deutschen Fernsehen zu sprechen komme, möchte ich erst einmal ein riesiges Dankeschön loswerden: Danke, dass Ihr 1956 unsere Flüchtlinge aufgenommen habt, dass Ihr uns in der EU mit offenen Armen empfangen habt, nachdem wir 1989 den maroden Grenzzaun zersägt haben, und danke, dass Ihr auch jetzt ab und an ein Auge auf unsere Demokratie werft. Danke für Eure Migranten; schließlich haben die Donauschwaben Alexander Wagner, Ferdinand Kaltenbrunner und Franz Purzeld, nachdem sie ihre deutschen Namen abgelegt hatten, als Sándor Kocsis, Nándor Hidegkúti und Ferenc Puskás maßgeblich zu unseren fußballerischen Sternstunden beigetragen.

Großer Dank geht auch an Bernd Storck, der unsere Nationalmannschaft 2016 nach 20-jähriger Abwesenheit mal wieder auf die große Fußball-Bühne zurückgeführt hat. Über das zweijährige Trainer-Intermezzo von Lothar Matthäus möchte ich an dieser Stelle lieber schweigen. Dennoch lebe ich seit nun fast zehn Jahren gerne in Eurem schönen Land, das uns Ungarn so viel gegeben hat.

Gulácsi ist kein Gulasch

Aber Sport-Übertragungen im Deutschen Fernsehen sind für mich eine Tortur. Jedesmal, wenn ein deutscher Kommentator Adam Notsch sagt, stirbt irgendwo ein Einhorn oder ein Turul - so heißt der mythologische Vogel, der uns vor mehr als 1.000 Jahren die Richtung ins Karpatenbecken gewiesen haben soll - fällt leblos vom Himmel. Und unser Torwart ist kein ungarischer Schäfer-Eintopf.

Zugegeben, wenn Ihr den Handball-Klub aus Szeged aussprecht wie das ungarische "Dein Arsch!", ist das noch ganz witzig. Aber allzu oft dreht Ihr mein armes Magyaren-Herz völlig willkürlich durch die Mangel. Dabei haben wir Szilveszter Hangya und Balázs Dzsudzsák extra zuhause gelassen, um es Euch nicht noch schwerer zu machen.

Möge der Bessere gewinnen

Vielleicht können wir uns wenigstens darauf einigen, dass Sallai und Szalai nicht ein- und dieselbe Person sind. Wie zur Hölle kommt Ihr dann darauf, dass die beiden gleich ausgesprochen werden? Bei der EM scheint das der ARD mittlerweile aufgefallen zu sein. In der Bundesliga war das jahrelang eine akustische Suppe - ohne Fleischeinlage.

Es gibt ein paar einfache Regeln: Wenn etwas mit "SZ" geschrieben wird, dann wird es auch wie "SZ" gesprochen. Der Mainzer Stürmer heißt also Adam "ßalai" und nicht "Schalai". Der Freiburger Roland hat sich sein "Sch" im Namen jedoch redlich verdient. Und Dávid Sigér ist noch lange kein Champion - selbst, wenn Ihr ihn so aussprecht. Wenn Nemanja "Nikolitsch" eingewechselt werden kann, könnt Ihr auch Péter "Gulatschi" in die Startelf packen. Dann verzeihe ich Euch auch den einen oder anderen an die Wand geklatschten Nagy.

In diesem Sinne und frei nach Ingo Zamperoni: Győzzön a jobb és a viszont látásra!

Mehr zur EM 2021

Fußball | EM 2021 Freiburgs Roland Sallai: Vom "totalen Wildpferd" zu Ungarns Wegbereiter

Der überraschende Punktgewinn Ungarns gegen Frankreich bei der EM lag nicht zuletzt an Roland Sallai vom SC Freiburg. Der Offensivmann knüpft damit an seine starke Bundesliga-Saison an .  mehr...

Schönau im Schwarzwald

Fußball | EM 2021 EM 2021: Schönau drückt Jogi Löw ein letztes Mal die Daumen

Nach 15 Jahren hört er auf. Die EM 2021 ist die letzte große Mission des Bundestrainers Joachim Löw. In seiner Heimatstadt Schönau hofft man auf einen krönenden Abschluss.  mehr...

Trier/Dörbach

Fußball | EM 2021 EM 2021: Heimatbesuch bei Nationalverteidiger Robin Koch

Zwölf Jahre lang hat der Fußballer Robin Koch in der Region Trier gespielt. Jetzt steht er im Kader für die Europameisterschaft.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
REDAKTEUR/IN