STAND
AUTOR/IN

Hansi Flick kann Titel gewinnen, er kennt den DFB, er ist die ideale Besetzung für den Job des Bundestrainers. Wie schnell kann der "Bundes-Hansi" die Nationalelf wachküssen?

Der Euro-Frust nach dem Achtelfinal-Aus der deutschen Nationalmannschaft ist groß, der Erwartungsdruck riesig und Hansi Flick noch nicht auf der Bundestrainer-Bühne. Erst im August wird er sein Amt antreten, aber sein Auftrag ist klar. Deutschland nach zwei Grusel-Turnieren wieder zur dominierenden Fußballnation zu machen.

Spätestens nach dem Ausscheiden bei der EM ist sich Fußball-Deutschland einig: Jogi Löw hat drei Jahre zu lange an seinem Job festgehalten. Jetzt liegt es an Hansi Flick, das Versäumte aufzuholen.

"Sein Auftrag lautet: Erfolg"


Flick soll eine neue Spielkultur entwickeln. Eine Spielkultur, die nicht am Strafraum des Gegners mutlos endet. Der Auftrag, den Oliver Bierhoff formuliert, ist so klar wie schwer und mündet in einem Wort: "Erfolg". Der gescheiterte Ex-Bundestrainer Jogi Löw kann ihm dabei nicht helfen.

Wird die Nationalelf das neue Bayern München?

Der große Vorteil des 56-jährigen Bammentalers: Er kennt den DFB. Von 2006 bis 2014 war er Co-Trainer von Jogi Löw. Und, wie einst Löw aus dem Schatten von Klinsmann trat, tritt Flick jetzt aus dem Schatten von Löw. Wobei Schatten das falsche Bild ist. Er kommt aus dem Rampenlicht, er kommt als erfolgreicher Bayern-Trainer. Sieben Titel in eineinhalb Jahren mit einem Topklub. Das hatten weder Klinsmann noch Löw vorzuweisen. Ratschläge von Jogi Löw braucht er also nicht.

"Natürlich halten wir Kontakt, aber Hansi wird seine eigenen Vorstellungen und Ideen umsetzen"

Hansi Flick hat also die Chance, das "Bayern-Märchen" zu wiederholen. Er hat die Bayern unter seinem Vorgänger Nico Kovac beobachtet, dessen Fehler in Sachen Aufstellung, Taktik und Spieleransprache analysiert und abgestellt. In kürzester Zeit wurden so aus den "Krisel-Bayern" die "Über-Bayern", die alle Titel abräumten.

Der Auftrag an Hansi Flick ist also klar, er soll die Nationalelf wach küssen und aus "Jogis müden Jungs" soll er "Hansis Heroes" machen. Dafür hat er nur gut ein Jahr Zeit, denn spätestens bei der WM in Katar Ende 2022 will Fußball-Deutschland wieder jubeln.

Fußball | Olympische Spiele Nach der EM ist vor Olympia - gelingt das "Kuntzstück"?

Während Joshua Kimmich, Timo Werner und Co. nach dem EM-Achtelfinal-Aus gegen England schon im Urlaub sind, liegt bei vielen deutschen Spielern der Fokus bereits auf dem nächsten Turnier: den Olympischen Spiele in Tokio. Fünf Südwest-Athleten sind dabei.  mehr...

Fußball-Nationalmannschaft | Meinung Das war´s – endlich! Die Meinung zum Ende der Ära Löw.

Mit der 0:2-Niederlage gegen England ist für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nicht nur die Europameisterschaft vorbei, es endet auch die Ära von Bundestrainer Joachim Löw. Die Meinung dazu von Thomas Wehrle aus der SWR Sportredaktion.  mehr...

March/Koblenz

Fußball | EM 2021 England gegen Deutschland - das denken die Fans im Südwesten

Deutschland ist bei der EM 2021 im Achtelfinale ausgeschieden, das Ende der Ära Löw ist damit besiegelt. So haben Fans im Breisgau und in Koblenz die Niederlage erlebt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN