Paul Nebel bejubelt das 1:0 des KSC gegen Nürnberg (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)

Fußball | 2. Bundesliga

Nach 11 Sekunden: Paul Nebel vom KSC verpasst Tor-Rekord knapp

Stand
AUTOR/IN
Martin Maibücher

Beim 4:1-Sieg des Karlsruher SC gegen Nürnberg erzielte Paul Nebel bereits nach elf Sekunden das erste Tor. Damit verpasste der Mittelfeldmann nur knapp einen neuen Rekord.

Große Erleichterung und Freude machten sich nach dem Abpfiff im Stadion des KSC breit. Nach dem 4:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg klettert die Mannschaft von Christian Eichner auf Tabellenplatz 14 und hat nun drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Für ein besonderes Highlight sorgte Paul Nebel.

Nur Siegert und Gueye schneller als Nebel

Schiedsrichter Harm Osmers hatte die Partie gerade erst angepfiffen, da lag der Ball schon im Tor von Gäste-Keeper Christian Mathenia. Philip Heise schlug den Ball nach vorne, FCN-Verteidiger Jannes Horn rutschte weg und Paul Nebel verwandelte trocken zum 1:0. Gespielte Sekunden bis dahin: Elf!

Mit seinem Blitz-Tor hat Paul Nebel nur um wenige Sekunden einen neuen Startrekord im deutschen Profifußball verpasst. Das schnellste Tor schoss Benjamin Siegert am 5. Oktober 2007: Am 9. Spieltag der Saison 2007/2008 erzielte er nach acht Sekunden das 1:0 für den SV Wehen Wiesbaden im Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth. Den zweitschnellsten Zweitliga-Treffer seit Erfassung erzielte Babacar Gueye am 9. November 2018 für Paderborn gegen Kiel. Gueye benötigte für sein Tor neun Sekunden.

"Schade, dass es nicht das schnellste geworden ist", sagte Nebel schmunzelnd im Interview mit SWR Sport nach dem Sieg gegen Nürnberg. "Ich nehme das aber auf jeden Fall mit und bin sehr glücklich darüber."

Volland und Bellarabi teilen sich den Bundesliga-Rekord

In der Bundesliga teilen sich Kevin Volland und Karim Bellarabi den Rekord für das schnellste Tor. Volland traf im August 2015 für die TSG Hoffenheim nach neun Sekunden gegen den FC Bayern, ebenso schnell war Bellarabi für Bayer Leverkusen im August 2014 im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund.

Weitere Blitzstarter waren Ulf Kirsten (Leverkusen, 2002), Giovane Elber (Bayern München, 1998) und Paul Freier (VfL Bochum, 2003). Sie alle trafen jeweils nach elf Sekunden ins gegnerische Tor und waren damit genauso schnell wie Paul Nebel an diesem Sonntag in Karlsruhe.

Stand
AUTOR/IN
Martin Maibücher

Mehr Fußball

Sinsheim

Fußball | DFB-Pokal TSG Hoffenheim will Wolfsburg mit Leidenschaft leiden lassen

Die TSG Hoffenheim trifft im Viertelfinale des DFB-Pokals auf den VfL Wolfsburg. Das Team von Trainer Stephan Lerch geht als Underdog in die Partie - darum will er die Favoritinnen leiden lassen.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Maximilian Mittelstädt über den Höhenflug des VfB Stuttgart und "Rotwein-Schulden"

Maximilian Mittelstädt ist beim VfB Stuttgart zum absoluten Leistungsträger gereift. Bei SWR Sport spricht der 26-Jährige über den Höhenflug der Schwaben, seinen Traum von der Heim-EM und "Wein-Schulden" bei Ex-Trainer Pal Dardai.

SWR Sport SWR

Sinsheim

Fußball | Bundesliga Maximilian Beier lässt TSG Hoffenheim von Europa träumen

Die TSG Hoffenheim hat Werder Bremen dank Maximilian Beier bezwungen. Im Verfolger-Duell um die internationalen Plätze traf der Stürmer beim 2:1-Sieg (2:0) seines Teams doppelt.

Sportschau - Bundesliga am Sonntag SWR