Ex-KSC-Profi Mario Eggimann bewirbt sich um das Amt des Vizepräsidenten

Fußball | 2. Bundesliga

Große Mehrheit: Ex-Profi Mario Eggimann wird Vizepräsident des Karlsruher SC

Stand
Autor/in
Mathias Zurawski
Mathias Zurawski

Mario Eggimann wird Vizepräsident des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC. Der 43-jährige frühere Profispieler wurde Montagabend mit über 71 Prozent der abgegebenen Stimmen gewählt.

Mario Eggimann wird neuer Vizepräsident des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC. Der frühere Spieler des Vereins bekam auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Montagabend 71,4 Prozent der Stimmen. Er setzte sich damit gegen den früheren Vizepräsidenten Rainer Schütterle (18,3 Prozent) und den Karlsruher Geschäftsmann Uwe Maisch (9,7 Prozent) durch. Von den abgegebenen 2246 Stimmen erhielt Eggimann 1605.

Eggimann setzt auf sportliche Kompetenz und will sauberen Umgang

Der frühere KSC-Profi und Schweizer Nationalspieler Mario Eggimann überzeugte die Mitglieder und setzte sich bei der virtuell durchgeführten Versammlung deutlich durch. Der 43-Jährige unterstrich seine enge Verbundenheit mit seiner Wahlheimat Karlsruhe. Er setze zum einen auf seine sportliche Kompetenz als ehemaliger Profi mit internationaler Erfahrung, aber auch auf die Sachkenntnis, die er sich nach seiner aktiven Karriere unter anderem als gelernter Sportmanager erarbeitet habe.

Ich will zuhören!

Eggimann: "Richtige" Person soll Sportgeschäftsführer werden

Eggimann äußerte sich auch zur Frage, ob die seit der Entlassung von Oliver Kreuzer vor über einem Jahr freie Stelle des Sportgeschäftsführers beim Karlsruher SC neu besetzt werden soll. Wenn die Führung des KSC eine Neubesetzung wünsche, dann müsse man die Position unbedingt mit der richtigen Person besetzen, so Eggimann. Dazu wolle er in seinem Amt als Vizepräsident beitragen. Es sei wichtig, den Karlsruher SC zukunftsfähig zu machen.

Wenn wir hier eine falsche Entscheidung treffen, kann es den Verein zwei bis drei Jahre kosten!

Er stehe für einen sauberen Umgang miteinander, betonte der 43-Jährige am Ende seiner Präsentation vor den KSC-Mitgliedern. Er spielte damit auf die Unruhe der zurückliegenden Monate an.

Karlsruhe

Drei Kandidaten stellen sich zur Wahl Endlich Ruhe im Verein? Mitglieder des KSC wählen Vizepräsidenten

Die Mitglieder des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC wählen am Montag einen neuen Vizepräsidenten. Gesucht wird der Nachfolger des Ende Februar abgewählten Vizepräsidenten Martin Müller.

Neuwahlen nach monatelangen Streitigkeiten beim Karlsruher SC

Alle Kandidaten hatten im Vorfeld angekündigt, für Ruhe beim Fußball-Zweitligisten sorgen zu wollen. Der Rauswurf von Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer im März 2023 hatte für monatelangen Streit im Präsidium gesorgt.

Vizepräsident Martin Müller sollte bereits in der ordentlichen Mitgliederversammlung des Karlsruher SC im vergangenen Dezember abgewählt werden. Der Abwahlantrag wurde jedoch zurückgezogen. Nach erneuten Auseinandersetzungen berief der Mitgliederrat eine außerordentliche Mitgliederversammlung für die Abwahl von Müller ein und sprach als Begründung dafür von einem zerrütteten Verhältnis in der KSC-Führung. Müller wurde unter anderem vorgeworfen, interne Informationen weitergegeben zu haben.

Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 29. Februar stimmte eine große Mehrheit der KSC-Mitglieder der Abwahl von Vizepräsident Müller zu. Dadurch wurde die Neuwahl notwendig.

Mehr zum Führungsstreit beim KSC

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga Juristisches Nachspiel: War Abwahl von KSC-Vizepräsident Müller rechtens?

Seit der Mitgliederversammlung des Karlsruher SC am 29. Februar ist Martin Müller nicht mehr Vizepräsident. Jetzt findet nach der Abwahl eine Anhörung vor Gericht statt.

SWR4 am Freitag SWR4

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga Müller muss gehen - Mehrheit der KSC-Mitglieder wählt Vizepräsident ab

Die Mehrheit der Mitglieder des Karlsruher SC hat am Donnerstagabend Martin Müller als Vizepräsident abgewählt. Rund 61 Prozent der Stimmberechtigten stimmten der Abwahl zu.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Karlsruhe

Termin für Mitgliederversammlung steht fest Weiter Turbulenzen beim KSC: Vizepräsident Martin Müller droht Abwahl

Die Führungsetage des Karlsruher SC kommt nicht zur Ruhe. Der Mitgliederrat beschloss eine virtuelle Mitgliederversammlung. Diese findet am 29. Februar statt.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Mehr Fußball

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Viele Talente und ein "Mentalitätsmonster" - die Neuen des VfB Stuttgart

Nach der überraschenden Vizemeisterschaft haben wichtige Leistungsträger den VfB Stuttgart verlassen. Mit diesen Transfers haben die Schwaben reagiert.

Stadion SWR1

Stuttgart, Luzern

Fußball | Testspiel Stuttgart ohne Tore in Luzern - Demirovic vor Wechsel zum VfB

Zweites Testspiel in der Vorbereitungsphase des VfB Stuttgart. Die Schwaben trennten sich vom FC Luzern 0:0. Währenddessen ist der Transfer von Augsburgs Torjäger Ermedin Demirovic nach Medienberichten so gut wie perfekt.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Berlin

Fußball | EURO 2024 EM-Kommentator Tom Bartels: "Man kann sich wieder mit der deutschen Mannschaft identifizieren"

SWR-Reporter Tom Bartels wird das EM-Finale zwischen Spanien und England am Sonntag für die ARD kommentieren. Im Gespräch mit SWR1 Stadion ging es um die Leistung der deutschen Nationalmannschaft und mögliche positive Auswirkungen auf den gesamten Sport.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg