STAND
REDAKTEUR/IN

Der Karlsruher SC hat am dritten Spieltag der 2. Bundesliga bei Jahn Regensburg mit 0:1 (0:1) verloren.

KSC macht die Räume eng

Die Regensburger stellten in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Andreas Albers die Gastgeber mit einem Kopfball in Führung (44. Minute). Vom KSC kam dagegen in der Offensive nicht allzu viel.

Beide Teams hatten Probleme, sich Torchancen herauszuspielen. Der Jahn wirkte zwar etwas zielstrebiger, konnte sich allerdings keine klaren Feldvorteile erspielen. Die Karlsruher versuchten geschickt, die Räume eng zu machen. Beim Führungstor von Albers per Kopf leistete Albion Vrenezi mit einem gefühlvollen Chip die Vorarbeit, sodass der Angreifer vollstrecken konnte.

Hofmann scheitert vom Punkt

Im zweiten Abschnitt vergaben die Gäste die große Chance zum Ausgleich. Der KSC bekam einen umstrittenen Foulelfmeter zugesprochen, Philipp Hofmann scheiterte jedoch mit seinem schwachen Versuch an Regensburgs Keeper Alexander Mayer (51.). Ab der 81. Minute agierte der KSC in Überzahl, nachdem Regensburgs Benedikt Gimber mit Gelb-Rot vom Feld musste.

Neues Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Zusätzliche Sendungen am Abend und am Wochenende machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten von Google oder Amazon besitzt, kann ab sofort rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN