KSC-Fans zünden Pyrotechnik auf der Südtribüne (Foto: IMAGO, Jan Huebner)

Fußball | 2. Bundesliga

Verletzte durch Pyrovergehen: KSC stellt Strafanzeige

STAND
REDAKTEUR/IN
Rebekka Plies

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat mit einer Strafanzeige gegen Unbekannt auf die Pyrovergehen seiner Fans reagiert, durch die vor dem zurückliegenden Heimspiel am Samstag gegen den FC St. Pauli (4:4) zehn Zuschauer verletzt worden waren.

"Das Ausmaß der Geschehnisse und insbesondere das Verletzen von Personen stellt für uns das Übertreten einer roten Linie dar. Wir verurteilen die Aktion auf das Schärfste und distanzieren uns hiervon", sagte KSC-Geschäftsführer Michael Becker: "Wir haben deshalb eine Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt und unterstützen die Behörden bei ihren Ermittlungen uneingeschränkt."

KSC sucht das Gespräch mit alles Beteiligten

Neben dem Austausch mit den Behörden fand bereits ein Gespräch mit dem Fanprojekt und den "Supporters" statt. Der KSC appelliert zudem an "alle Fans, die Ermittlungen ebenfalls zu unterstützen und sachdienliche Hinweise an die ermittelnden Behörden weiterzugeben".

Spielverzögerung wegen Zündeleien auf Südtribüne

Kurz vor Anpfiff der Partie gegen den FC St. Pauli im Wildpark zündeten KSC-Fans auf der Südtribüne Pyrotechnik. Dichte Rauchschwaden zogen durch das Stadion. Aufgrund des nebligen Novemberwetters konnten die blau-weißen Schwaden nur sehr langsam abziehen. Das Spiel konnte erst 15 Minuten später angepfiffen werden.

"Das hat mit Spaß und Fankultur nichts mehr zu tun."

Verein muss mit hoher Geldstrafe rechnen

Auch finanziell droht dem KSC ein Nachspiel. Der Verein befürchtet ein hohes Strafmaß, das in ähnlichen Fällen zuletzt bei einem sechsstelligen Betrag lag. Ein Strafbefehl seitens des DFB liege allerdings noch nicht vor, so Becker.

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga Torspektakel und mehrere Verletzte bei KSC-Remis gegen St. Pauli

Pyrotechnik, verspäteter Anpfiff, mehr als zehn Verletzte und acht Tore: Das Spiel zwischen dem Karlsruher SC und dem FC St. Pauli hat am Samstag für Aufsehen gesorgt.

Stadion SWR1 Baden-Württemberg

Eine leicht verletze Person KSC-Ultras prügeln auf FCK-Fans ein

Am Dienstagnachmittag haben drei KSC „Ultras“ am Speyerer Bahnhof eine Gruppe von zehn Kaiserslauterer Fans angegriffen.

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe

Mehr Fußball

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Boss Wehrle verteidigt die Verpflichtung von Labbadia

Der VfB Stuttgart hat Bruno Labbadia als Nachfolger von Interimscoach Michael Wimmer verpflichtet. Eine Entscheidung, die heiß diskutiert wurde. Vorstandsvorsitzender Alexander Wehrle bezieht jetzt Stellung zum neuen Trainer.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Koblenz | Worms

Fußball | Nationalmannschaft Hansi Flick raus? Das sagen Amateur-Fußballer zur DFB-Misere

Der DFB hinterfragt nach dem zweiten WM-Vorrundenaus in Folge alles. Oliver Bierhoffs Rücktritt macht auch Bundestrainer Hansi Flick Druck. Wollen Regionalligakicker seinen Abgang?

Fußball | Nationalmannschaft Falls Flick geht: Übernimmt dann Thomas Tuchel das DFB-Team?

Bundestrainer Hansi Flick bedauert die Trennung von Direktor Oliver Bierhoff. Ob der 57-Jährige selbst im Amt bleibt, ist unklar. Ein potenzieller Nachfolger wäre Thomas Tuchel.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg