STAND
REDAKTEUR/IN

Stürmer Philipp Hofmann steht im Heimspiel des Zweitligisten Karlsruher SC gegen den SC Paderborn wieder im Fokus.

Zum einen soll der mit bislang vier Treffern beste Torschütze der Badener in der laufenden Saison am Samstag (13.00 Uhr) zum angestrebten dritten Sieg in Serie beitragen.

Zum anderen soll sich der Vertrag des Angreifers bei seinem nächsten Einsatz in der Startelf oder über mindestens 45 Minuten als Einwechselspieler automatisch um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2022 verlängern. Darüber hatten zuletzt die "Badischen Neuesten Nachrichten" berichtet.  

Großes Lob vom Trainer

"Dieser Junge arbeitet unfassbar für diese Mannschaft. Er bindet immer zwei oder drei Gegenspieler", lobte Trainer Christian Eichner seinen wichtigsten Offensivmann am Donnerstag. In den letzten Wochen habe es sein Team allerdings "auch sehr gut hinbekommen, dass andere Spieler in die Räume gehen, die sich dann bieten.

Verschiedene Torschützen zu haben, ist eminent wichtig für uns, um diesen Druck von ihm zu nehmen", sagte Eichner, dessen Mannschaft sich zuletzt auf Tabellenplatz neun verbesserte. Paderborn sei ein Topteam, mit dem der KSC langfristig wohl nicht mithalten könne. "Aber in einem isolierten Spiel wollen wir den Gegner nicht nur ärgern, sondern versuchen unser Spiel durchzudrücken und den dritten Sieg in Folge zu holen", sagte Eichner.

Fußball | 2. Bundesliga "Kein Zufall": Wanitzek und der KSC im Aufschwung

Über die vergangenen vier Wochen mit dem Karlsruher SC spricht Marvin Wanitzek besonders gern. Drei Treffer erzielte der 27-Jährige im letzten Monat.  mehr...

Neues Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Zusätzliche Sendungen am Abend und am Wochenende machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten von Google oder Amazon besitzt, kann ab sofort rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN