STAND
REDAKTEUR/IN

KSC-Trainer Christian Eichner hofft auf ein Ende der Sieglosserie im kommenden Heimspiel gegen Holstein Kiel am Sonntag (15:30 Uhr).

"Mir ist wichtig, dass wir Spiele gewinnen", sagte KSC-Trainer Eichner am Freitag. Die Badener haben den Verbleib in der 2. Fußball-Bundesliga bereits sicher, mittlerweile aber schon seit neun Partien nicht mehr gewonnen. Nach den Unentschieden beim Hamburger SV (1:1) und der SpVgg Greuther Fürth (2:2) will der KSC den nächsten Aufstiegsanwärter ärgern - und möglichst besiegen.

"Hartnäckig und nervig" für "Schärfe und Fokus"

"Hartnäckig und nervig" seien seine Assistenten und er in den vergangenen Trainingseinheiten in der Sportschule Schöneck gewesen, damit "Schärfe und Fokus vorhanden sein wird, um dieses Ziel noch zu erreichen", sagte Christian Eichner. "Wir versuchen, im Optimalfall beide Spiele erfolgreich zu bestreiten, um an das letzte Jahr eine Schleife dran zu machen", so der Coach mit Blick auf die noch verbleibenden Partien gegen den Tabellenzweiten aus Kiel und eine Woche später beim 1. FC Heidenheim.

Eichner hofft mit Blick auf die Partie gegen Kiel, dass seine Mannschaft den spielstarken Kielern mit einer "großen Leidenschaft" und "großen Mentalität" auf dem Platz begegnet. Der KSC-Trainer rechnet zudem mit einer "sehr engen Partie".

Choi, Goller und Lorenz fehlen

Auf die Offensivkräfte Kyoung-Rok Choi (Muskelfaserriss), Benjamin Goller (Sehnenentzündung im Knie) und Marc Lorenz (Kapselverletzung im Sprunggelenk) muss der KSC auch gegen Kiel verzichten. Ersatztorhüter Markus Kuster versprach Eichner einen Einsatz im letzten Saisonspiel.

Baden-Württemberg

SWR Sport BW | Sonntag, 21:45 Uhr SWR Sport BW: Die 2. Bundesliga startet und die Bundesligisten schwitzen

Der Ball rollt wieder in der 2. Bundesliga. Sandhausen, Heidenheim und der Karlsruher SC starten in die neue Saison. Außerdem Stuttgart und Freiburg im Trainingslager.  mehr...

Weitere Themen:

Hintergrund Sport erklärt: Wie gefährlich sind Kopfbälle?

Köpfen ist kein Spaß für das Gehirn. Der Ball kann mit bis zu 100 Stundenkilometern auf den Kopf treffen. Sport erklärt: Was beim Kopfball mit deinem Gehirn passiert.  mehr...

Athleten unter Druck gesetzt Schwere Vorwürfe: Machtmissbrauch im Deutschen Rugby-Verband

Sie sehnen sich nach Rückhalt und nach der Freiheit, einfach nur ihren Sport auszuüben. Doch stattdessen führen die Athleten im Deutschen Rugby-Verband einen Kampf, den sie gar nicht führen möchten. Nach Recherchen von SWR und dem SPIEGEL stehen schwere Vorwürfe im Raum: Spieler müssten Teile ihrer Sporthilfe "abliefern". Ein Trainer habe zudem Fahrtkosten falsch abrechnen sollen. Im Zentrum der Kritik: Der Vorstandsvorsitzende Manuel Wilhelm. Geheime Chat-Protokolle und vertrauliche Berichte erhärten die Vorwürfe des Machtmissbrauchs im Verband.  mehr...

Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Google und Amazon machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten besitzt, kann rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN