Erstmals seit 1997 steht der Karlsruher SC wieder im Viertelfinale des DFB-Pokals (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | DFB-Pokal

Nach "historischer Geschichte": Karlsruher SC hofft auf Schub - und Heimspiel

STAND
REDAKTEUR/IN

Erstmals seit 1997 steht der Karlsruher SC wieder im Viertelfinale des DFB-Pokals. Trainer Christian Eichner würde die Reise nun gerne im heimischen Wildpark fortsetzen.

Christian Eichner hat zwei Wünsche. Nachdem der Karlsruher SC erstmals seit einem Vierteljahrhundert wieder ins Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen ist, hofft der Trainer bei der Auslosung der nächsten Runde nun endlich mal auf ein Heimspiel. Immerhin waren die Badener jetzt schon dreimal auswärts im Einsatz.

Derby gegen Sandhausen vor der Brust

Vor allem aber sollen sie den Schwung aus dem Pokal diesmal möglichst auch mit hinüber in den Alltag der 2. Bundesliga nehmen. "Am Sonntag werden wir zurückkommen in die Liga und es besser machen als beim letzten Pokalspiel", sagte Eichner mit Blick auf die nächste Partie gegen den SV Sandhausen.

Eichner spricht von einer "historischen Geschichte"

Dass der KSC durch das 1:0 (0:0) beim Drittligisten TSV 1860 München die Runde der letzten Acht erreicht hat, sei "keine Selbstverständlichkeit" so der Coach, sondern eine "historische Geschichte".

Die den Klub beflügeln soll. Nach ihrem bis dato letzten Coup in dieser Pokal-Saison, dem völlig überraschenden 2:1 bei Europapokalteilnehmer Bayer Leverkusen in der zweiten Runde im Oktober, wurden die Karlsruher allerdings äußerst unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Mit 2:4 unterlagen sie im darauffolgenden Liga-Heimspiel dem SC Paderborn - nach etwas mehr als einer halben Stunde hatten sie schon 0:4 zurückgelegen. Diesmal soll das anders laufen.

"Es war wichtig für die Jungs, mal zu Null zu spielen", sagte Eichner nach dem durch einen von Marvin Wanitzek verwandelten Handelfmeter (69. Minute) erkämpften Sieg in München, bei dem der KSC "gerade in der ersten Halbzeit sehr stark leiden" musste. Nach einer Steigerung in der zweiten Hälfte war es nach Meinung des 39-Jährigen "in Summe genau so ein Sieg, den du benötigst, um weiterzukommen".

Philipp Hofmann ist "einfach glücklich"

Und um das Selbstvertrauen zu stärken. "Einfach glücklich" war daher auch KSC-Toptorjäger Philipp Hofmann. In der Liga kassierten die Karlsruher zuletzt gleich viermal in Serie mindestens zwei Gegentore pro Spiel. Zuhause haben sie diese Saison allerdings erst zweimal verloren - und seit der besagten Niederlage gegen Paderborn vor zweieinhalb Monaten gar nicht mehr.

Gegen den Tabellen-16. aus Sandhausen will der KSC den Kontakt zur oberen Hälfte des Tableaus nun wieder herstellen. Die Gäste werden inzwischen wieder von Eichners früherem Chef im Wildpark, Alois Schwartz, trainiert. Auch dieser Umstand dürfte das Landesduell zu einem besonderen Spiel machen für die neuen Karlsruher Pokalhelden.

Fußball DFB-Pokal Karlsruhe nach 25 Jahren wieder im Viertelfinale

Der Karlsruher SC hat im Achtelfinale des DFB-Pokals mit 1:0 bei 1860 München gewonnen.  mehr...

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga Teamcheck: Der Karlsruher SC auf der ständigen Suche nach Konstanz

Der KSC ist in der laufenden Zweitliga-Saison eine Wundertüte. Auf überzeugende Siege folgten krachende Niederlagen. Die Suche nach Konstanz geht in der Rückrunde weiter.  mehr...

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga 2. Bundesliga: KSC-Sportchef Kreuzer fürchtet Corona-Einfluss

Sportchef Oliver Kreuzer vom Karlsruher SC fürchtet, dass Corona-Fälle Einfluss auf den weiteren Saisonverlauf der 2. Fußball-Bundesliga haben könnten.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN

Mehr Fußball

Sandhausen

Fußball | 2. Bundesliga SV Sandhausen: Auch im zehnten Jahr "unabsteigbar"?

Der SV Sandhausen spielt bereits seit zehn Jahren in der 2. Bundesliga. Auch in dieser Saison scheinen die Kurpfälzer den Klassenerhalt zu schaffen.  mehr...

Sandhausen

Fußball | 2. Bundesliga Sandhausen kann gegen Schalke den Klassenerhalt feiern

Mit einem Sieg gegen Schalke 04 kann der SV Sandhausen den Klassenerhalt vorzeitig klar machen. Doch es gibt nicht nur gute Nachrichten am Hardtwald.  mehr...

Fußball | 2. Bundesliga SV Sandhausen: Klassenerhalt am Ruhetag

Trotz der 1:2 Niederlage gegen Schalke 04 am Freitag Abend schaffte der SVS einen Tag später den Klassenerhalt - weil Dynamo Dresden gegen Jahn Regensburg nur unentschieden spielte.  mehr...