Philipp Hofman (Foto: imago images, Jan Huebner)

Fußball | 2. Bundesliga

Hofmann verlässt Karlsruher SC in Richtung Bochum

STAND

Dass Philipp Hofmann seinen Vertrag beim Karlsruher SC nicht verlängern wird, stand bereits fest. Jetzt ist auch klar, dass der Stürmer in der kommenden Saison für den VfL Bochum aufläuft.

Philipp Hofmann wird seine Fußballschuhe in der kommenden Saison für den VfL Bochum schnüren. Das gab der Bundesligist am Mittwoch bekannt - der Karlsruher SC bestätigte den Wechsel des Stümers anschließend ebenfalls mit wenigen Sätzen auf der vereinseigenen Homepage. Hofmann hatte seinen auslaufenden Vertrag beim Zweitligisten nicht verlängert und wechselt daher ablösefrei an die Castroper Straße.

Beim KSC hatte Hofmann in 102 Pflichtspielen 51 Tore geschossen. In Bochum erhält er nun einen Kontrakt bis 2024. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung", sagte der frühere U21-Nationalspieler, der bislang noch kein Bundesligaspiel bestritten hat. Bereits in den vergangenen Wochen hatte es Gerüchte um einen Wechsel nach Bochum gegeben.

Teamplayer mit Torschuss-Qualitäten

"Er ist ein Teamplayer, der aus unserer Sicht die nötigen Fähigkeiten und mentale Robustheit mitbringt, um sich auch in der für ihn neuen Umgebung - und damit meine ich nicht nur den VfL, sondern auch die Bundesliga - durchzusetzen", sagte Bochums Geschäftsführer Sport, Sebastian Schindzielorz. In Karlsruhe müssen sie sich ab Sommer einen neuen Teamplayer suchen, denn Zielspieler Hofmann wird nur schwer zu ersetzen sein.

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga KSC-Sportchef Kreuzer: Bei Suche nach Hofmann-Ersatz "kreativ sein"

Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer hat bei der Suche des Karlsruher SC nach einem Nachfolger für Torjäger Philipp Hofmann vor zu hohen Erwartungen gewarnt. "Ihn eins zu eins zu ersetzen, dürfte schwer werden."  mehr...

STAND
AUTOR/IN