STAND
REDAKTEUR/IN

Big Points für den Karlsruher SC im Abstiegskampf, Rückschlag für den VfB Stuttgart im Aufstiegsrennen: Am 31. Spieltag der 2. Bundesliga gewannen die Badener ein umkämpftes Derby mit 2:1 (1:1) gegen die Schwaben.

Stuttgart fiel damit auf den Relegationsplatz zurück. Der Vorsprung auf den Tabellenvierten Heidenheim beträgt nur noch ein mageres Pünktchen. Der KSC ist jetzt Tabellen-15.

Kaminski patzt - Wanitzek trifft

Der frühere Stuttgarter Marvin Wanitzek traf nach einem Fehlpass von Marcin Kaminski zur frühen Karlsruher Führung (7. Minute). Nur drei Minuten später tauchte der Mittelfeldspieler wieder gefährlich im gegnerischen Strafraum auf, wurde aber von Holger Badstuber am Abschluss gehindert.

Die Schwaben übernahmen die Kontrolle, kamen zunächst aber kaum zu zwingenden Torchancen. In der 35. Minute verwandelte Nicolas Gonzalez einen Foulelfmeter zum Ausgleich.

Erster KSC-Sieg gegen den VfB seit 2007

In den zweiten Durchgang starteten die Gäste schwungvoll, Silas Wamangituka (48.) und Philipp Klement (49.) vergaben aber. Auf der Gegenseite traf Lukas Fröde in der 72. Minute aus dem Getümmel zum 2:1 für Karlsruhe. Änis Ben-Hatira (75.) hätte noch nachlegen können, der eingewechselte Mario Gomez (78.) für den VfB aber auch noch ausgleichen können. So kam der KSC zum ersten Derby-Sieg seit 13 Jahren.

STAND
REDAKTEUR/IN